Anzeige
23. Dezember 2015, 08:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jyske Invest sieht 2016 schwankungsarme Aktien im Vorteil

Was bietet Schutz in fallenden Märkten? Im Niedrigzinsumfeld und in Zeiten unvorhersehbarer Kurs-Kapriolen? 2016 soll erneut ein gutes Jahr für schwankungsarme Aktien werden, sagt Claus Grøn Therp, Fondsmanager des Jyske Invest Equities Low Volatility.

Therp Claus Gr N 2015 Small-Kopie in Jyske Invest sieht 2016 schwankungsarme Aktien im Vorteil

Claus G. Therp, Jyske Invest

Die Vorzüge der Anlagestrategie sind insbesondere dann “wertvoll”, wenn – wie bei der dänischen Investmentgesellschaft – niedrige Volatilität und außergewöhnliche Unternehmensqualität bei angemessenen Preisen ins Anlageziel rücken. Langfristig höhere Risiken werden mit höheren Renditen belohnt – so eine Grundsatzregel der Kapitalanlage.

“Innerhalb der Aktienanlage ist dies jedoch nicht der Fall”, warnt der Jyske Invest-Experte. „Hier hat sich in der Vergangenheit vielmehr gezeigt, dass nicht die risikoreichsten Aktien langfristig die beste Performance realisieren, sondern schwankungsärmere Aktien erstaunliche Outperformances erzielen.”

Risikofreie Rendite ist nicht länger zu generieren

Fundament des Erfolgs: Die Grundlage für ihren Rendite-Vorsprung legen Low-Volatility-Aktien in schwächeren Märkten. In Abwärtsphasen fallen sie folglich weniger stark als der Durchschnitt. Das adelt nicht nur die langfristige Wertentwicklung, sondern schont auch die Nerven der Anleger.

Längst haben Investoren akzeptiert, dass risikofreie Rendite im anhaltenden Niedrigzinsumfeld nicht länger zu generieren ist. Bei ihren Beutezügen sind sie auf der Risikokurve daher weit nach oben geklettert: von Staatsanleihen zu Hochzinsanleihen – jüngst hingegen auch zu risikoärmeren Aktien.

Angst vor stärkeren Einbrüchen nimmt zu

“Die letzten Jahre waren sehr gute Jahre für Low-Volatility-Aktienstrategien. Sie haben sich besser positioniert als der breite Markt”, analysiert Therp. Als Unsicherheits- und damit Nachfrage-Treiber verstärkten sich neben der “Null-Zinsen” auch die Abschwächung der Weltwirtschaft, die Sorgen um Chinas Wachstum sowie Währungsabwertungen in vielen Emerging Marktes – all diese Szenarien rückten Aktien mit niedriger Volatilität weiter in den Fokus.

Über allem schwebt weiterhin die zunehmende Angst vor stärkeren Einbrüchen an den Börsen. Abgesehen von leichten Rücksetzern 2011 klammern sich Aktienmärkte seit 2009 an den Aufwärtstrend. Nach einer so extensiven Rally wächst – zwangsläufig – die Korrektur-Gefahr. Daher ist Therp zuversichtlich, dass Low-Volatility-Strategien auch in den nächsten Quartalen gefragt sein werden.

Seite zwei: Bei Standardwerten muss der Preis stimmen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Dax vor entscheidenden Ereignissen

Am Wochenende stehen in Österreich und Italien gleich zwei wichtige Ereignisse an. Zudem wird die EZB in Frankfurt noch einmal zum Jahresende tagen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...