Anzeige
Anzeige
4. November 2015, 11:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LBB-Invest lanciert Mischfonds

Die LBB-Invest, Berlin, bringt im Bereich Multi-Asset-Strategien ein weiteres Produkt für Profianleger. Mit dem Mars-5 MultiAsset LBB-Invest (DE0009774836) offeriert die Gesellschaft ab sofort einen global investierenden Mischfonds, der flexibel und sehr breit gestreut nahezu sämtliche liquide Anlageklassen berücksichtigt. 

VietenLBB-Invest in LBB-Invest lanciert Mischfonds

Dyrk Vieten, LBB-Invest: “Profil-Erweiterung des Boutique-Ansatzes”

Der Fonds verfolgt konservative Anlagegrundsätze. Angestrebt wird eine schwankungsarme und nachhaltige Wertentwicklung. Ziel des Portfoliomanagements ist es, mögliche Werteinbußen auf Sicht von zwölf Monaten auf fünf Prozent des eingesetzten Kapitals zu begrenzen.

Zu diesem Zweck kommt ein konsequentes Risikomanagement zum Einsatz. So besteht die Möglichkeit, den Anteil schwankungsarmer Anlageklassen wie Rententitel, Geldmarktinstrumente und Bankguthaben auf bis zu 100 Prozent hochzufahren, etwa bei einer erwarteten Börsenschwäche. Bei entsprechend positivem Marktumfeld darf der Fonds indessen einen Aktienanteil von bis zu 40 Prozent halten. Darüber hinaus können alternative Investments wie z. B. Rohstoffe mit bis zu 20 Prozent beigemischt werden.

Neuer Fondsberater

Beraten wird der Fonds von der Mars Asset Management GmbH. Die bankenunabhängige Gesellschaft hat sich auf Multi Asset Absolute Return Strategien spezialisiert. “Mit der Verpflichtung von Mars erweitert die LBB- Invest auch das Profil ihres Boutique-Ansatzes”, erläutert Dyrk Vieten, Geschäftsführer der LBB-Invest. Die Zusammenarbeit mit renommierten externen Fondsberatern in ausgewählten Spezialsegmenten bildet den Kern des Boutique-Ansatzes der Gesellschaft.

Hervorgegangen ist der Mars-5 MultiAsset LBB-Invest aus dem bisherigen Weltkap-Invest, der entsprechend umbenannt und neu ausgerichtet wurde. Die neue Anlagestrategie gilt seit November 2015. Umgesetzt wird das risikominimierende Konzept größtenteils mithilfe börsengehandelter Indexfonds (ETFs). Aufgrund der Komplexität der Strategie richtet sich der Fonds nunmehr vorwiegend an institutionelle beziehungsweise semiprofessionelle Anleger. Die Mindest-Anlagesumme beträgt daher zukünftig 250.000 Euro. (fm)

Foto: LBB-Invest

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Alte Leipziger und Arag kooperieren

Die Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. und die Arag wollen im Vertrieb von Altersvorsorge- und Biometrie-Produkten zusammenarbeiten. 

mehr ...

Immobilien

Studenten finden schwieriger Wohnungen

Die Wohnsituation für Studenten ist noch angespannter als im Vorjahr. Studenten haben immer größere Probleme, die für sie passende Wohnung zu finden. Das ist das Ergebnis einer Studie des Moses Mendelssohn Instituts im Auftrag des Immobilienentwicklers GBI.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank-Aktie sackt weiter ab und markiert Allzeittief

Im frühen Xetra-Handel ist das Papier ist das Papier der Deutschen Bank unter die Markte von 11,00 Euro gefallen. Damit markiert der Titel ein Allzeittief.

mehr ...

Berater

Presse: Commerzbank steht vor massiven Stellenstreichungen

Die Commerzbank steht Presseberichten zufolge vor einem drastischen Stellenabbau. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Martin Zielke wolle mindestens 5000 der derzeit konzernweit rund 50.000 Jobs streichen, schrieb das “Wall Street Journal” auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit den Planungen vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Inhaberwechsel bei Autark Capital Care

Lars Schmidt (44) hat am 1. September die Autark Capital Care GmbH zu 100 Prozent übernommen und ist neuer Geschäftsführer. Er löst damit Wolfgang Laufer ab, der das Unternehmen im November 2015 gegründet hatte.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...