25. Februar 2015, 14:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mars AM öffnet Fonds für private Kunden

Mars Asset Management, Bad Homburg, legt zusammen mit der Frankfurter Universal-Investment eine Anteilsklasse des Mischfonds Mars 10 UI (DE000A1WZ090) für Privatanleger auf.

Mars

Der Mars 10 UI kombiniert unterschiedliche Anlageklassen.

Der Mars 10 UI legt mit einer Absolute-Return-Strategie in unterschiedlichen Anlageklassen an. Bislang stand der im Sommer 2013 gestartete Fonds nur Großanlegern offen und hat laut Jens Kummer, Fondsmanager und einer der Gründer von Mars Asset Management, rund 14 Prozent Wertentwicklung seit Auflage vorzuweisen. Das Volumen beläuft sich auf rund 50 Millionen Euro.

Ursprünglich Instis vorbehalten

“Wir freuen uns, dass wir mit der neuen Anteilklasse P nun auch Privatkunden unsere Mars-10-Strategie anbieten können, die sich bei unseren institutionellen Investoren bewährt hat“, sagt Kummer.

Mars steht für Multi Asset Absolute Return Strategie. Die Strategie soll ein asymmetrisches Rendite-Risiko-Profil durch dynamische Allokation aussichtsreicher Anlageklassen erreichen, so Kummer. Teil der Strategie ist es, zwischenzeitliche Kursrückschläge auf maximal zehn Prozent zu limitieren und gleichzeitig an positiven Marktentwicklungen teilzuhaben.

Volle Freiheit für das Management

“Der Ansatz verfügt über sehr hohe Freiheitsgrade, die in der Vergangenheit auch genutzt wurden. Deshalb kann beispielsweise die Aktienquote je nach Marktphase zwischen null und 100 Prozent betragen. Die Mars-10-Strategie wird bereits seit 2008 erfolgreich live in Portfolios umgesetzt und konnte sich auch schwierigen Marktphasen wie der Lehman-Krise bewähren”, berichtet Kummer.

Zum globalen Anlageuniversum zählen die Asset-Klassen Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Gold, Geldmarkt sowie Währungen. Deren Gewichtung variiert in Abhängigkeit von der Kapitalmarktsituation. “Ein weiterer elementarer Bestandteil ist die Verlustbegrenzung. Die Risikoanalyse der Mars-10-Strategie warnt vor statistischen Auffälligkeiten und einem möglichen Absinken einzelner Märkte”, so Kummer. In unsicheren Situationen werde der frühzeitige Ausstieg aus riskanten Anlagen bevorzugt und der Portfoliowert geschützt, bis es wieder Signale für ein Erstarken des Marktes gäbe.

Die Anlagestrategie wird ausschließlich mit Titeln umgesetzt, die jederzeit vollständig verkauft werden können. Zum Einsatz kommen daher vorrangig Indexprodukte wie Indexfonds oder ETFs.

Mars Asset Management ist eine bankenunabhängige Investmentboutique mit Sitz in Bad Homburg, die sich auf dynamische Allokation liquider Asset-Klassen mit Verlustbegrenzung fokussiert. Das Unternehmen wurde im Frühjahr 2013 von Volker Kurr, Andreas Bichler, Damian Krzizok und Jens Kummer gegründet. Die Gründer und alle Mitarbeiter verfügen über langjährige Erfahrung im Asset Management und arbeiten als Team seit vielen Jahren zusammen.

Der Fonds kostet nach Angaben von Mars AM jährlich 1,33 Prozent. Hinzu kommt eine Performance Fee von zehn Prozent des Mehrwerts, der den Referenzwert von fünf Prozent per annum übersteigt. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Gothaer: “Keine Reduzierung bei der Beratungskapazität”

Die Gothaer hat gegenüber Cash.Online bestätigt, dass der Konzern bis zum Jahr 2020 voraussichtlich 700 bis 800 Stellen streichen wird. Dem stehe allerdings eine “natürliche Fluktuation” insbesondere durch anstehende Ruhestandsübergänge gegenüber. Diese Fluktuation liege nach aktueller Schätzung bei über 500 Mitarbeitern.

mehr ...

Immobilien

Immobilienboom: Bauindustrie erreicht neue Bestmarken

Die Niedrigzinsen und der Immobilienboom haben das Neugeschäft in der deutschen Bauindustrie auf den höchsten Stand seit zwei Jahrzehnten getrieben. Vor allem der Wohnungsbau treibt das Volumen in die Höhe.

mehr ...

Investmentfonds

Inflationsraten driften in Industriestaaten auseinander

In den entwickelten Ländern dürften sich die Inflationstrends im Jahr 2017 unterschiedlich entwicklen. Dies sagt Arif Husain, Portfoliomanager und Head of International Fixed Income bei T. Rowe Price.

mehr ...

Berater

Vema: Sommerer verlässt Vorstand

Wie die Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft mitteilt, ist der bisherige Vorstand Stefan Sommerer auf eigenen Wunsch zum 31. Januar 2017 aus dem Gremium ausgeschieden. Er hatte die Bereiche IT und Öffentlichkeitsarbeit verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...