Anzeige
Anzeige
31. März 2015, 09:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Renaissance europäischer Aktien

Kolumne: Hans-Jörg Naumer, Allianz Global Investors

Die Argumente für eine Renaissance europäischer Aktien auch bei internationalen Investoren verdichten sich.

Naumer

Hans-Jörg Naumer, Allianz Global Investors

In struktureller Hinsicht sollten Vermögenswerte in der Währungsunion nicht nur von einer verbesserten Finanzarchitektur profitieren (zum Beispiel Bankenunion, Europäischer Stabilitätsmechanismus). Daneben bleiben die ultra-lockere Geldpolitik und die damit einhergehende Finanzielle Repression ein strukturelles Plus für Aktieninvestments.

Energiepreise und Euroschwäche sollten positiv zu Buche schlagen

Positive Impulse sind auch von der Konjunkturentwicklung im Euroraum zu erwarten. Sinkende Energiepreise, eine schwächere Währung, die weniger restriktive Finanzpolitik und günstigere Finanzierungsbedingungen für Unternehmen sollten in den kommenden Quartalen positiv zu Buche schlagen.

Darüber hinaus sollte die Talfahrt der Einheitswährung den Ausblick für die Unternehmensgewinne beflügeln. Denn rund 45 Prozent ihrer Erträge bezieht die Region von außerhalb. Insbesondere im Verhältnis zu den USA besteht bei der Gewinnentwicklung dabei noch starkes Aufholpotenzial.

Trotz der zeitweiligen Sprünge auf neue Rekordhöhen bleiben europäische Aktien gemessen am zyklusbereinigten Shiller-Kurs-Gewinn-Verhältnis attraktiv bewertet (gegenüber der Weltbörse ergibt sich ein Abschlag von rund 25 Prozent).

Übrigens haben US-Investoren die Entdeckungsreise auf den „alten“ Kontinent bereits angetreten – wie die beträchtlichen Netto-Zuflüsse in europäische Aktienfonds seit Jahresbeginn verdeutlichen. Wer will da schon auf der Zuschauertribüne bleiben?

 

Autor Hans-Jörg Naumer ist Global Head of Capital Markets & Thematic Research von Allianz GI.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

“Wir bringen die wichtigste Versicherung auf das Smartphone”

Mit dem “Helden Schutz” bietet das Hamburger Insurtech Haftpflicht Helden digitalen Haftpflichtschutz über das Smartphone an. Cash.Online hat mit dem Gründer-Team Stefan Herbst, Florian Knörrich und Jan Louis Schmidt gesprochen.

mehr ...

Immobilien

Weltweite Mieten für Top-Wohnimmobilien wachsen wieder

Der Index für die globalen Mieten von hochwertigen Wohnimmobilien hat nach Angaben von Knight Frank im Jahresrückblick per Ende Juni 2016 um 0,5 Prozent angezogen. Den größten Zuwachs verbucht Moskau.

mehr ...

Investmentfonds

BdB: Deutscher Bankenmarkt ist stabil und leistungsfähig

Die aktuellen Turbulenzen bei Bank-Aktien beruhen nach Einschätzung des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) nicht auf Fakten. “Der deutsche Bankenmarkt ist stabil und leistungsfähig”, sagte BdB-Präsident Hans Walter Peters am Freitag.

mehr ...

Berater

Achtung Scheinselbständigkeit: Gerade Versicherungsvertreter sind betroffen

Die Frage der Scheinselbständigkeit betrifft viele Versicherungsvertreter. Formal betrachtet sind diese zwar meist als Handelsvertreter nach § 84 HGB beschäftigt, tatsächlich liegt jedoch oftmals ein Angestelltenverhältnis vor. Gastbeitrag von Maike Ludewig, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Vorstand der ZBI Fondsmanagement AG

Der Aufsichtsrat der Kapitalverwaltungsgesellschaft ZBI Fondsmanagement AG hat Carsten Schimmel (44) zum weiteren Vorstand für den Bereich Asset-Management bestellt.

mehr ...

Recht

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...