Anzeige
Anzeige
23. Oktober 2015, 08:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

NN Investment Partners: Anleihe-Manager benötigen mehr Kompetenzen

Eine jüngst von NN Investment Partners unter institutionellen Investoren durchgeführte Umfrage hat ergeben, dass die Herausforderungen, denen sich die Manager von Anleihefonds heutzutage gegenübersehen, größer sind als noch vor einem Jahrzehnt.

De-Ruijter in NN Investment Partners: Anleihe-Manager benötigen mehr Kompetenzen

Sylvain de Ruijter, NN Investment Partners: “Wir sehen uns an den Anleihemärkten einer neuen Realität gegenüber.”

Danach sind 61 Prozent der befragten institutionellen Investoren der Ansicht, dass Assetmanager jetzt stärker als vor zehn Jahren gefordert sind, auf unterschiedliche Liquiditätsniveaus angemessen zu reagieren. 42 Prozent meinen, dass heutzutage eine bessere Kenntnis internationaler Märkte und eine breitere geografische Reichweite gefordert sind als noch vor zehn Jahren.

Breitere Qualitäts-Palette

Zu den weiteren Herausforderungen, die größere Aufmerksamkeit verlangen, zählen laut Befragung auch die Fähigkeit, über ein breiteres Spektrum von Bonitätsstufen zu investieren (39 Prozent) und die Informationsflut zu bewältigen (30 Prozent). Nach Angaben der Befragten ist der attraktivste Aspekt von Fixed-Income-Strategien die Risikokontrolle (57 Prozent), gefolgt vom Fokus auf die Steuerung von Duration und kongruenten Verbindlichkeiten (39 Prozent), der Flexibilität, in ein breites Spektrum von Anlageformen zu investieren (35 Prozent), und dem Fokus auf der Vermeidung von Ausfällen (31 Prozent).

Sylvain de Ruijter, Head of Global Fixed Income bei NN Investment Partners, kommentierte diese Ergebnisse mit den Worten: “Die Märkte haben sich in den vergangenen zehn Jahren stark gewandelt. Durch die Veränderungen bezüglich der Weltwirtschaftsbedingungen und Wirtschaftspolitik sowie auf den Finanzmärkten waren Anleger gezwungen, sich anzupassen. Hohe Anpassungsfähigkeit erwies sich dabei als entscheidender Vorteil.”

Anleger wissen um den Zielkonflikt

“Unser Research zeigt, dass Anleger sich des Zielkonflikts bewusst sind, wenn man einerseits solide Erträge erwirtschaften, aber andererseits das Risiko beherrschen will. Wir sehen uns einer neuen Realität gegenüber: Das aktive Management hat sich verändert und die Anleger wissen, wie wichtig eine Partnerschaft mit dem richtigen Assetmanager ist.”

Chancen bei höherem Risiko möglich

Zwar bestehen weiterhin Herausforderungen in puncto Rendite. NN Investment Partners ist jedoch der Überzeugung, dass es am Anleihemarkt nach wie vor attraktive Chancen gibt, für die der Anleger kein höheres Risiko eingehen muss. Für institutionelle Investoren lohnt sich die Partnerschaft mit Fixed-Income-Experten, die sich beim Aufspüren interessanter Chancen auch unter widrigen Umständen bewährt haben. Ebenso versiert sind sie bei der Umsetzung dieser Opportunitäten in greifbare Erträge.

Der Investmentprozess von NN Investment Partners beruht auf einer genauen Analyse der mittel- und langfristigen Fundamentaldaten, um seinen Kunden dauerhaft hohe Renditen zu ermöglichen. Die Fixed-Income-Boutiquen von NN Investment Partners verfügen über erfahrene Managementteams aus Portfoliomanagern, Analysten und Strategen.  (fm)

Foto: NN Investment Partners

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Auch Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Mietrecht: Steuerliche Anerkennung setzt Mietzahlung voraus

Liegt bei der Vermietung an Verwandte kein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis vor, können die Kosten für die Wohnung nicht steuermindernd als Werbungskosten berücksichtigt werden. Die Wüstenrot Bausparkasse berichtet über ein entsprechendes Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin greift bei komplexen Finanzwetten für Privatanleger ein

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin greift erneut auf dem Markt für komplexe Finanzwetten für Privatanleger ein. Zum Anlegerschutz plane sie, Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften – sogenannten CFDs – zu beschränken, teilte die Bafin am Donnerstag mit.

mehr ...

Berater

HSH Nordbank nach neun Monaten mit höherem Gewinn

Die HSH Nordbank sieht sich mit einem gestiegenen Gewinn für den geplanten Verkaufsprozess gewappnet. Unter dem Strich habe das Institut in den ersten neun Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro erzielt, teilte die Bank am Freitag mit. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 24 Millionen Euro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Anteil der Immobilienfonds zieht kräftig an

Der Anteil von Immobilienfonds am Zweitmarkthandel ist im November auf fast 75 Prozent gestiegen. Das Handelsvolumen von Schiffsbeteiligungen hingegen ist eingebrochen.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Obacht bei der Erbschaftsteuer

Beim Erben von Wohnungseigentum entfällt die Erbschaftsteuer nur, wenn der Erbe die Wohnung selber nutzt. Anderenfalls muss die Steuer entrichtet werden – auch wenn die Immobilie unentgeltlich engen Familienmitgliedern überlassen wird.

mehr ...