Anzeige
Anzeige
24. Februar 2015, 08:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ölpreis gibt weiter nach, Gold verliert

Die Preise für Rohöl der Sorte WTI haben am Dienstag ihren Abwärtstrend fortgesetzt. Der April-Terminkontrakt für WTI-Öl lag gegen 8.05 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) 0,7 Prozent tiefer bei 49,04 Dollar je Barrel. Ein Barrel Brent-Öl kostete am Terminmarkt 58,61 Dollar je Barrel und war damit 0,5 Prozent billiger.

Rohoel in Ölpreis gibt weiter nach, Gold verliert

Prognosen zufolge sind die US-Rohöllagerbestände letzte Woche weiter gestiegen.

Laut Prognosen sind die US-Rohöllagerbestände in der vergangenen Woche weiter gestiegen. Sie liegen nach Angaben der Energy Information Agency bereits fast 20% über dem Fünfjahresdurchschnitt.

Angebot höher als Nachfrage

“Die Händler haben derzeit mit zwei Trends zu kämpfen: Der Tatsache, dass das Angebot höher ist als die Nachfrage – das belegen die steigenden US-Lagerbestände – und der Annahme, dass das Angebot moderater werden wird”, sagte Ric Spooner, Chefstratege bei CMC Markets in Sydney.

Termin einer möglichen Zinsanhebung

Die Unze Gold kostete am Kassamarkt mit 1198,30 Dollar je Unze 0,3 Prozent weniger. Investoren warten auf den halbjährlichen Bericht von Janet Yellen, der US-Notenbank-Vorsitzenden, vor Senat und Kongress. Die Anhörung beginnt am Dienstag. Sie erhoffen sich Aufschluss über den Zinsausblick und den Termin einer möglichen Zinsanhebung.

Die entscheidende Sitzung der Fed werde im März stattfinden, sagte Wayne Gordon, Analyst bei der UBS Group AG in Singapur: “Alle Augen sind auf die Fed-Sitzung im März gerichtet.”

Quelle: Bloomberg

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Bevölkerung steht Digital Health positiv gegenüber

Die Menschen in Deutschland stehen der Digitalisierung des Gesundheitswesens laut einer aktuellen Studie weitgehend positiv gegenüber. Demnach gibt es etwa großes Interesse an der Digitalisierung der Patientendaten.

mehr ...

Immobilien

IVD: Sachkundenachweis für Immobilienmakler zügig umsetzen

Der Immobilienverband IVD und der Deutsche Mieterbund apellieren an die Politik, das lang erwartete Gesetz zur Qualifikation von Immobilienmaklern und -verwaltern noch vor der Bundestagswahl zu verabschieden. Eine Anhörung im Bundestag ist für den 29. März angesetzt.

mehr ...

Investmentfonds

Verhaltensforschung: Drei Ansätze zur Förderung privater Altersvorsorge

Bei den Deutschen setzt sich allmählich die Einsicht durch, dass im Rahmen der privaten Altersvorsorge kein Weg am Kapitalmarkt vorbei führt. In der Umsetzung spielen Finanzberater eine Schlüsselrolle. Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung bieten interessante Ansätze.

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...