Anzeige
22. Mai 2015, 08:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rothschild & Cie. Gestion bringt alternative Strategie im Ucits-Mantel

Rothschild & Cie Gestion erweitert seine zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland zugelassene Produktpalette an alternativen Investmentstrategien.

Romano-Rothschild in Rothschild & Cie. Gestion bringt alternative Strategie im Ucits-Mantel

Marc Romano, Rothschild & Cie Gestion: “CFM hat eine erstklassige Infrastruktur entwickelt.”

Mit dem “R CFM Diversified Fund” (IE00BSPL4122) bietet der Pariser Asset Manager professionellen Investoren künftig einen alternativen Multi-Asset-Fonds im Ucits-Mantel an. Als Partner bei der Konzeption und Umsetzung der Anlagestrategie fungiert die auf systematisches Management spezialisierte Pariser Fondsboutique Capital Fund Management (CFM).

Der “R CFM Diversified Fund” richtet sich an langfristig orientierte Anleger, ist täglich handelbar und investiert anhand einer systematischen Strategie in sogenannte alternative, nicht-direktionale Risikoprämien. Hierbei sind die Faktoren der Wertentwicklung und des Risikos von den Entwicklungen der Aktien- und Zinsmärkte entkoppelt, was der Portfoliodiversifizierung dient.

Ziel ist absolute Performance

Ziel dieses Ansatzes ist eine absolute Performance mit geringer Korrelation zu traditionellen Anlageklassen bei einer Zielvolatilität von rund sieben Prozent. Der alternative Multi-Asset-Fonds wurde mittels der Luxemburger SICAV InRIS, eine von der Tochtergesellschaft Rothschild HDF Investment Solutions initiierte Plattform, aufgelegt.

Marc Romano, Generaldirektor von Rothschild HDF Investment Solutions, kommentiert: “CFM ist für uns der ideale Partner. Neben 24 Jahren Erfahrung im systematischen Management und einer erstklassigen operativen Infrastruktur hat das Unternehmen eine einzigartige Kultur entwickelt, die erfolgreiches Risikomanagement und Umsetzung seiner Strategien gewährleistet. Diese beiden Faktoren haben für ein glaubwürdiges Angebot im Bereich alternativer Risikoprämien maßgebliche Bedeutung.” (fm)

Foto: Rothschild

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bundestag beschließt Freigabe von Cannabis auf Rezept

Der Bundestag hat einstimmig die Freigabe von Cannabis als Medizin auf Rezept beschlossen. Ärzte können schwerkranken Patienten künftig Cannabis verschreiben, wenn diese etwa unter chronischen Schmerzen und Übelkeit infolge von Krebstherapien leiden. Die Krankenkassen müssen die Therapie dann bezahlen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Pimco setzt verstärkt auf ESG

Der Investmentmanager Pimco hat auf globaler Ebene eine spezielle Plattform für Assets im Bereich Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environmental, Social and Governance, ESG) gestartet. 

mehr ...

Berater

“Zeitenwende in der Anlageberatung in Deutschland”

Die Berliner Quirin Privatbank sieht durch die im kommenden Jahr in Kraft tretende EU-Richtlinie Mifid II eine neue Ära in der Bankberatung anbrechen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...