Anzeige
4. Dezember 2015, 10:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schroders bringt Anleihenfonds auf Absolute Return Basis

Mit dem Schroder ISF Euro Credit Absolute Return legt Schroders einen neuen, auf absolute Rendite fokussierten Fonds im Anleihesegment auf.

K Ssner-Achim-Schroders750 in Schroders bringt Anleihenfonds auf Absolute Return Basis

Achim Küssner, Schroders: “Auch bei steigenden Anleiherenditen sich bietende Chancen nutzen”

Gemanagt wird die Strategie von Patrick Vogel, Head of European Credit, und dem Team für europäische Unternehmensanleihen. Ziel des Fonds ist es, in allen Marktlagen eine positive jährliche Rendite zu erreichen. Dabei kommt derselbe Anlageprozess zum Einsatz, der bereits bei vier bestehenden Strategien im Bereich Unternehmensanleihen eine überdurchschnittliche Performance erzielt hat.

Kombinierter Top-Down-Ansatz

Der neue Fonds verbindet traditionelle Top-down-Ansätze mit dem innovativen Prozess des Teams für Unternehmensanleihen, der auf einer Themenanalyse beruht. Dabei werden globale Trends erkannt und Geschäftsmodelle darauf eingehend analysiert. Somit wird festgestellt, welche Emittenten von diesen Trends profitieren – und welche dadurch beeinträchtigt werden könnten. Das Team für Unternehmensanleihen managt zurzeit ein Gesamtvermögen von acht Milliarden Euro für weltweite Kunden. Mit seiner Flaggschiff-Strategie für Investment-Grade-Papiere hat es in einem Zeitraum von drei Jahren eine annualisierte Rendite von 5,1 Prozent realisiert. Das Fondsmanagement-Team ist dabei Teil einer integrierten Plattform für Zinspapiere, zu der weltweit mehr als 100 Anlagespezialisten zählen.

“Diversifizierte Strategie für Zinspapiere”

Patrick Vogel, Head of European Credit, erläutert die Produkteinführung: “Der neue Fonds fügt sich passend in unseren Ansatz für Unternehmensanleihen ein, der auf intern entwickelten Themen basiert. Er trägt damit zur Schaffung einer diversifizierten Strategie für Zinspapiere bei. Indem wir Themen unter sorgfältiger Beachtung von Risiken mit Long- und Short-Positionen umsetzen, wollen wir hohes Alpha auf der einen Seite mit Anleiherenditen auf der anderen Seite kombinieren. Dadurch erzielen wir für unsere Kunden beständige Wertzuwächse.”

“Strategie, die nicht mit Marktvolatilität korreliert”

Achim Küssner, Geschäftsführer Schroder Investment Management GmbH, kommentiert den neuen Fonds wie folgt: “Nach den großen Erfolgen von Patrick Vogel’s zwei existierenden Europe Credit Fonds freuen wir uns seine Kompetenzen mit einem Absolute Return Fonds platzieren zu können. Und mit dem neu hinzugekommenen Fonds können unsere Kunden nun in eine Strategie investieren, die nicht mit der Marktvolatilität korreliert und auf den bewährten Anlageprozess des Teams setzt. Anleger, die über den gesamten Marktzyklus hinweg Rendite erzielen wollen, können mit der Strategie auch bei steigenden Anleiherenditen sich bietende Chancen nutzen.” (fm)

Foto: Schroders

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Gerüchteküche um Generali brodelt

Um den italienischen Versicherer Generali ranken sich neue Übernahmegerüchte. Die italienische Tageszeitung “La Repubblica” berichtete am Dienstag, die Bank Intesa Sanpaolo erwäge ein Übernahmeangebot für Generali. Die Aktien des Versicherers trieb das in die Höhe.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Danske-Invest sieht Osteuropa-Aktien positiv

Im Jahr 2016 entwickelten sich die osteuropäischen Aktienmärkte keinesfalls einheitlich. Insgesamt ist die Bewertung immer noch noch attraktiv.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI baut Geschäftsfeld Projektentwicklung aus

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe hat 2016 im Geschäftsfeld Projektentwicklung/Bauträger etwa 460 Wohneinheiten für insgesamt rund 90 Millionen Euro verkauft (Vorjahr 80 Millionen Euro) und die Projektpipeline um ein Drittel ausgebaut.

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...