Anzeige
Anzeige
7. September 2015, 14:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Langlaufende Absolute Return Fonds erfolgreicher

Im Absolute Return-Segment kam es im ersten Halbjahr 2015 zu einem deutlichen Anstieg der Maximalverluste. Dabei wiesen Fonds mit einem mindestens fünfjährigen Track Record niedrigere Verlustraten auf als Fonds mit einer kürzeren Historie. Dies ergab die halbjährlich von Lupus Alpha durchgeführte Absolute Return-Studie. 

Absolute-return-lochmueller in Studie: Langlaufende Absolute Return Fonds erfolgreicher

Ralf Lochmüller, Lupus Alpha: „Das Kapitalmarktumfeld verlangt alternative Anlagestrategien.“

“Die gute Performance des Vorjahres hat sich 2015 im Absolute Return-Segment fortgesetzt, allerdings war die erste Jahreshälfte auch durch einen teils kräftigen Anstieg der Maximum Drawdowns geprägt”, erläutert Ralf Lochmüller, Managing Partner und Sprecher von Lupus Alpha, das Ergebnis. Dabei wiesen Fonds mit einem Track Record von mindestens fünf Jahren mit minus 4,06 Prozent im Durchschnitt die niedrigsten Maximalverluste im Vergleich zu Fonds mit einer kürzeren Laufzeit auf. Absolute Return-Fonds mit einer 3- bis 5-jährigen Historie verzeichneten einen Verlust von minus 5,32 Prozent, während die jüngeren Fonds mit minus 7,21 Prozent den höchsten Maximalverlust verkraften mussten.

Risikomanagement von überragender Bedeutung

“Entscheidend für den Anlageerfolg ist die Erfahrung im Risikomanagement. Aktives Management der Verlustrisiken ist für die nachhaltige Werterhaltung und die langfristige Wertvermehrung eine Schlüsseldisziplin des Managements. Für Investoren kommt es darauf an, dass der Manager dieses Handwerk versteht”, so Lochmüller weiter.

Zahl der Produkte steigt

Daneben gewinnt das Wachstum im Absolute Return-Segment weiter an Dynamik. Das Volumen der Absolute Return-Fonds ist im ersten Halbjahr 2015 von 153,1 auf 187,7 Milliarden Euro erneut kräftig angestiegen. Demgegenüber hat sich die Produktanzahl von 519 auf 529 Strategien nur geringfügig erhöht. Zugenommen haben vor allem hedgefonds-ähnliche Strategien.

Alternative Anlagestrategien im Fokus

“Das Kapitalmarktumfeld verlangt alternative Anlagestrategien und Investoren messen spezialisierten Anlagekonzepten eine höhere Bedeutung zu, da diese zur Diversifikation ihrer Portfolios beitragen”, ergänzt Lochmüller. Erfreulicherweise erreichten auf Sicht von fünf Jahren 81 Prozent der Absolute Return-Fonds eine positive Sharpe Ratio. Über den 3-Jahreszeitraum gelang es 86 Prozent der Fonds Anlegern einen nachhaltigen Nutzen zu stiften und attraktive risikoadjustierte Renditen zu erzielen. Diese Entwicklung wird durch die guten Performancezahlen im 5-Jahreszeitraum sowie im 3-Jahresvergleich unterstützt: die Performance im 5- Jahreszeitraum lag bei 3,41 Prozent p.a. und die im 3-Jahresvergleich bei 5,37 Prozent p.a. Über 92 Prozent der 374 untersuchten Fonds mit 3-Jahres-Track Record erzielten damit eine absolut positive Rendite. (fm)

Foto: Lupus Alpha

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...