Anzeige
Anzeige
13. Oktober 2015, 09:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Technologiesektor: “Wachstum setzt sich in hohem Tempo fort”

Mike Judith, Vice President bei der norwegischen Fondsgesellschaft DNB Asset Management, über die Perspekitven des Technologiesektors und die künftigen Trends mit Kursrelevanz.

Technologiesektor

Mike Judith, DNB: “Neue Medienkanäle wachsen schnell und erobern Marktanteile.”

Cash.: Die zurückliegenden und gegenwärtig noch anhaltenden Marktturbulenzen haben auch Technologieaktien nicht unbeeindruckt gelassen. Ist dies eine kurzfristige Korrektur oder steckt mehr dahinter?

Judith: Wir hatten eine ziemlich lange Periode des kontinuierlichen Anstiegs der US-amerikanischen und europäischen Aktienmärkte. Marktkorrekturen wären nicht etwas total Abwegiges. Aber sollte sich diese Korrektur zu einem größeren Abwärtstrend entwickeln, hängen die Märkte von Fragen wie diesen ab: Wird es in China eine harte oder weiche Landung geben? Wird die gute Entwicklung der US-Wirtschaft anhalten? Wie schlimm wird die Lage in den Schwellenländern werden? Zusätzlich befinden wir uns immer noch in einem unterstützenden Niedrigzinsumfeld. Natürlich ist die Technologiebranche auf kurze Sicht nicht immun gegenüber den Marktschwankungen. Aber wir glauben, dass die Fundamentaldaten des Sektors langfristig gut sind.

Welche Segmente erzeugen eine besondere Wachstumsfantasie? Können Sie Beispiele für besondere Wachstumstreiber nennen?

Wir erkennen mehrere Wachstumstreiber für den Technologiesektor. Die Verbreitung des Internets wächst immer noch schnell, wobei das Wachstum von den Emerging Markets kommt. Dort werden die ersten Internet-Erfahrungen mit mobilen Geräten gemacht. Weiter wachsen neue Medienkanäle schnell und nehmen den traditionellen Spielern Marktanteile weg. Zahlungen werden mobil. Im Allgemeinen bieten neue Technologien für den Finanzsektor Chancen und Risiken. Wir glauben allerdings, dass es nicht ausreicht, die verschiedenen Wachstumssegmente zu identifizieren. Der Auswahl der richtigen Unternehmen aus den verschiedenen Branchen kommt hohe Bedeutung zu.

Seite zwei: “Wachstum in der Technologiebranche wird sich fortsetzen”

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Auch Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Mietrecht: Steuerliche Anerkennung setzt Mietzahlung voraus

Liegt bei der Vermietung an Verwandte kein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis vor, können die Kosten für die Wohnung nicht steuermindernd als Werbungskosten berücksichtigt werden. Die Wüstenrot Bausparkasse berichtet über ein entsprechendes Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin greift bei komplexen Finanzwetten für Privatanleger ein

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin greift erneut auf dem Markt für komplexe Finanzwetten für Privatanleger ein. Zum Anlegerschutz plane sie, Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften – sogenannten CFDs – zu beschränken, teilte die Bafin am Donnerstag mit.

mehr ...

Berater

HSH Nordbank nach neun Monaten mit höherem Gewinn

Die HSH Nordbank sieht sich mit einem gestiegenen Gewinn für den geplanten Verkaufsprozess gewappnet. Unter dem Strich habe das Institut in den ersten neun Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro erzielt, teilte die Bank am Freitag mit. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 24 Millionen Euro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Anteil der Immobilienfonds zieht kräftig an

Der Anteil von Immobilienfonds am Zweitmarkthandel ist im November auf fast 75 Prozent gestiegen. Das Handelsvolumen von Schiffsbeteiligungen hingegen ist eingebrochen.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Obacht bei der Erbschaftsteuer

Beim Erben von Wohnungseigentum entfällt die Erbschaftsteuer nur, wenn der Erbe die Wohnung selber nutzt. Anderenfalls muss die Steuer entrichtet werden – auch wenn die Immobilie unentgeltlich engen Familienmitgliedern überlassen wird.

mehr ...