Anzeige
Anzeige
2. Dezember 2015, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Union Bancaire empfängt ermutigende Signale aus China

Chinas Wirtschaft zeigt nach Meinung von Koon Chow, Chief Macro & FX Strategist Emerging Markets und Karine Jesiolowski, Senior Investment Specialist bei der Schweizer Union Bancaire Privée, erste Anzeichen der Erholung.

China1 in Union Bancaire empfängt ermutigende Signale aus China

Bank of China: Peking versucht, die Wirtschaft im Reich der Mitte wiederzubeleben

Zurzeit gibt es gute Gründe, optimistisch auf China zu blicken: Die ersten Anzeichen der wirtschaftlichen Erholung sind da. Die von der Regierung verabschiedete Haushalts- und Geldpolitik erzielt erste Erfolge. Es gibt einige Faktoren, die auf ein sogenanntes Soft Landing hinweisen, da sich das Land in einer Periode wirtschaftlichen Ausgleichs befindet.

Bedeutung von Drittsektoren wächst

Die Abhängigkeit von Industriesektoren sollte geringer werden, während die Rolle von Drittsektoren zunimmt. Das überrascht nicht, da diese bereits die Hälfte der chinesischen Wirtschaft ausmachen und über acht Prozent pro Jahr wachsen. Momentan weist der Dienstleistungssektor den höchsten Anstieg für das Bruttoinlandsprodukt auf und liegt vor der Fertigungsindustrie (knapp vier Prozentpunkte der 6,9 Prozent im dritten Quartal 2015).

Wiederbelebung der Wirtschaft mit ersten Ergebnissen

Die Wiederbelebungsmaßnahmen der Zentralbank und der Regierung weisen bereits positive erste Ergebnisse auf. In den vergangenen zwölf Monaten hat die PBOC den Mindestreservesatz für Banken um 300 Basispunkte und den offiziellen Zinssatz um 175 Basispunkte reduziert. Damit wurden der Bargeldverkehr und der Kreditsektor verbessert, was wiederum zu einer Erholung im Einzelhandel und in der Automobilbranche führte. Neue Zeichen für einen Aufschwung sollten in den kommenden Monaten sichtbar werden. Die Geldpolitik wurde kürzlich weiter gelockert und am 1. Oktober 2015 wurde die Steuerquote für Fahrzeuge mit 1,6 Liter-Motoren gesenkt.

Immobiliensektor kommt auf die Füße

Zeichen für eine Erholung sind auch im Immobilienbereich sichtbar. Hauskäufer können von einer Reihe von Anreizen profitieren, wie etwa günstigeren Hypotheken, einfacherem Zugang zu Darlehen, niedrigeren Steuersätzen für Zweitwohnsitze und niedrigeren Einlagen bei Hypotheken. Das hat zu einem Anstieg der chinesischen Immobilienaktivitäten geführt. Diese jüngste Veränderung sollte positive Auswirkungen auf die Einnahmen der Lokalregierungen haben und ihre Investitionskraft stärken. (fm)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...