Anzeige
Anzeige
6. Juli 2015, 15:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Union Investment erwirbt KAGen von Österreichs Volksbanken

Union Investment hat ihr Engagement auf dem österreichischen Markt deutlich ausgeweitet. Die Union Asset Management Holding AG erwirbt 100 Prozent der Anteile an der Volksbank Invest Kapitalanlagegesellschaft m.b.H (VB Invest) sowie 94,5 Prozent der Anteile an der Immo Kapitalanlage AG (Immo KAG). Die übrigen 5,5 Prozent der Immo KAG gehen auf die Volksbank Wien-Baden über. Das Signing wurde am 3. Juli 2015 vollzogen.

Reinkeui750 in Union Investment erwirbt KAGen von Österreichs Volksbanken

Hans Joachim Reinke, Union Investment: “Verstärkung der lokalen Sichtbarkeit von Union Investment in Österreich”

Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Österreichische Finanzmarktaufsicht FMA wird das Closing voraussichtlich im Laufe des dritten Quartals 2015 erfolgen. Über den Kaufpreis vereinbarten die Vertragspartner Stillschweigen. Die bisherige VB Invest und Immo KAG verwalten Assets under Management in Höhe von 5,4 Milliarden Euro (Stand: 30.6.15). Die VB Invest bietet derzeit 42 Wertpapierfonds an und die Immo KAG einen Offenen Immobilienpublikumsfonds. Es sind insgesamt 45 Mitarbeiter angestellt.

Alpen-Republik wichtiger Auslandsmarkt

Österreich stelle für Union Investment einen der wichtigsten ausländischen Märkte dar. Der deutsche Vermögensverwalter sei schon viele Jahre in Österreich aktiv und verwalte dort über eine Milliarde Euro. Die örtliche, sprachliche und regulatorische Nähe beider Länder werde die Integration sehr erleichtern. Hinzu komme eine vergleichbare Kultur der genossenschaftlichen Unternehmen als Basis einer vielversprechenden Zusammenarbeit.

Union Investment will Marke in Österreich forcieren

Union Investment will die Möglichkeit nutzen, den Marktauftritt in Österreich zu stärken und weitere Kundengruppen zu erschließen. Bislang konzentrierten sich die Vertriebsaktivitäten hauptsächlich auf institutionelle Investoren wie Pensionskassen, Vorsorgekassen und Versicherungen sowie auf vermögensverwaltende Einheiten von Banken.

“Enge Zusammenarbeit von Union Investment und den Volksbanken in Österreich”

“Wir wollen nicht nur unser bestehendes institutionelles Geschäft in Österreich kräftig ausbauen. Im Privatkundengeschäft wird unser überaus erfolgreiches Modell der engen Zusammenarbeit von Union Investment mit den Primärbanken nun auch den Volksbanken in Österreich angeboten”, begründet Hans Joachim Reinke, Vorstandsvorsitzender von Union Investment, die Übernahme.

KAG sollen Markenauftritt behalten

Die VB Invest soll unter dem Markendach von Union Investment firmieren. Die Immo KAG behalte ihren Markenauftritt voraussichtlich bei. Alle österreichischen Volksbanken würden den Zugang zu Fonds von Union Investment ermöglichen. “Durch die Beibehaltung der übernommenen Geschäftseinheiten verstärkt sich die lokale Sichtbarkeit von Union Investment in Österreich. Wir zeigen damit ein starkes Commitment für den österreichischen Markt”, erklärt Reinke. (fm)

Foto: Union Investment

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Studie: Keine spürbaren Entlastungen durch PSG I

Nur ein Viertel der Pflegenden in Deutschland stellen seit dem Inkrafttreten des ersten Pflegestärkungsgesetzes (PSG I) eine Verbesserung der eigenen Situation fest. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Continentale Krankenversicherung hervor.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft den Commerzbank-Tower

Die Patrizia Immobilien AG kauft eines der Wahrzeichen der Frankfurt Skyline – den Commerzbank-Tower. Das Gebäude am Kaiserplatz ist mit seinen 259 Metern das höchste Gebäude in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank im Abwärtsstrudel

Die Verunsicherung über die Stabilität der Deutschen Bank sitzt tief – trotz aller Bemühungen der Frankfurter, wieder Ruhe einkehren zu lassen. Und langsam werden auch andere Geldhäuser in Mitleidenschaft gezogen. Die Finanzmärkte sind hochnervös.

mehr ...

Berater

Commerzbank: Jobabbau vor allem in Deutschland

Weniger Stellen, weniger Geschäftsbereiche, mehr Digitalisierung – der neue Konzernchef Zielke baut die Commerzbank radikal um. Der Vorstand ist überzeugt, die Bank damit profitabler zu machen. Der Verkauf der Firmenzentrale spült Geld in die Kasse.

mehr ...

Sachwertanlagen

Buss Capital veröffentlicht Leistungsbilanz 2015

Der Asset Manager Buss Capital hat seine Leistungsbilanz für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht. Im Schnitt zahlten die zehn laufenden geschlossenen Fonds demnach 6,4 Prozent der Einlagen an die Anleger aus.

mehr ...

Recht

34i GewO: Der Countdown läuft

In einem knappen halben Jahr müssen Baufinanzierungsberater den Sachkundenachweis für Paragraf 34i GewO haben. Neben einigen Herausforderungen bietet sich die Chance, die Professionalisierung der Branche voranzutreiben. Gastbeitrag von Jörg Haffner, Qualitypool

mehr ...