19. Februar 2015, 11:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

USM startet flexiblen Rentenfonds

Der Nürnberger Vermögensverwalter USM hat seine Fondspalette mit dem USM Signal Bund Systematic Fonds (LU1136642748) ausgebaut.

Udo-Schicht-USM750 in USM startet flexiblen Rentenfonds

Udo Schicht, USM Finanz:

 

Der USM Signal Bund Systematic Fonds soll sowohl in einem Umfeld fallender als auch steigender Zinsen Kursgewinne und Zinseinnahmen generieren, heißt es. Als Ziel gibt USM an, hohe Schwankungen zu vermeiden und stattdessen mit einem technischen und prognosefreien Entscheidungsprozess positive Ergebnisbeiträge in allen Marktphasen beizusteuern.

Basis- und Strategieportfolio

Das Anlagekonzept besteht aus einem Basis- und einem Strategieportfolio. Für das Basisportfolio wählt das Fondsmanagement kurzlaufende Titel mit Restlaufzeiten von weniger als einem Jahr und Schuldnerbonitäten bis mindestens in den A-Bereich aus.

Rot-Grün-Indikator steuert Kauf oder Verkauf

Den größeren Beitrag zur positiven Wertentwicklung soll das Strategieportfolio liefern. Auf Basis eines technischen Modells, des sogenannten Rot-Grün-Indikators, erfolgt entweder ein Kauf oder ein Verkauf eines Bund Futures, um von sinkenden Zinsen und steigenden Kursen oder von steigenden Zinsen und fallenden Kursen zu profitieren.

Stetige Wertentwicklung als Ziel

Gibt es zum Beispiel Anzeichen für eine Schwächephase, so wird die Position verkauft und zeitgleich in einen Rückgang des Bund Futures investiert. Mit einem temporären Verkauf können längerfristige Trends des Bund Futures besser genutzt und ein starker Rückgang des investierten Vermögens vermieden werden. Ziel ist eine stetige Wertentwicklung unabhängig von Zinsanstiegen im Zusammenspiel mit immer wiederkehrenden Kursverlusten.

Abdeckung aller Zinszyklen

Dies ist das Umfeld, in dem herkömmliche Managementansätze mit der Analyse fundamentaler Daten meist den Marktentwicklungen hinterher laufen. Der USM – Signal Bund Systematic Fonds ermöglicht zudem, durch die Abdeckung aller Zinszyklen im Kurz-, Mittel- und Langfristbereich langfristig steigende Zinsen in Performancebeiträge umzuwandeln.

“Nutzen wechselnde Bedingungen an den Kapitalmärkten”

“Mit dem USM – Signal Bund Systematic Fonds haben wir ein Produkt lanciert, mit dem Anleger Zinsfallen aus dem Weg gehen und stattdessen die wechselnden Bedingungen an den Märkten nachhaltig für sich nutzen können”, so Udo Schicht, Vorstand und Mitbegründer der USM Finanz AG.

Fonds als strategische Beimischung

Der signalgesteuerte Rentenfonds eignet sich als strategische Beimischung und nicht-korrelierender Baustein in diversifizierten Renten- oder gemischten Fondsdepots sowie für Vermögensverwaltungen. Er ist der fünfte Fonds innerhalb der Strategiefamilie der USM Finanz AG mit einem aggregierten Volumen von insgesamt rund 80 Millionen Euro, bei der die Produkte ausschließlich nach einem regelbasierten Investmentansatz gemanagt werden.

Kapitalflüsse der Investoren ist Ausgangspunkt

Ausgangspunkt sind die Kapitalflüsse der internationalen Investoren, die das Fondsmanagement systematisch über den Rot-Grün-Indikator auswertet und mit Käufen oder Verkäufen in den einzelnen Portfolios konsequent umsetzt.

Die jährliche Verwaltungsvergütung beträgt bis zu 1,75 Prozent. Hinzu kommt eine Performance Fee von zehn Prozent des Anteilwertanstiegs pro Geschäftsquartal mit High-Water-Mark. (mr)

Foto: USM

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Krankenkassen fahren Milliardenplus ein

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr ein Finanzplus von rund 1,4 Milliarden Euro eingefahren. Das Geldpolster der Kassen ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auf 15,9 Milliarden Euro gestiegen.

mehr ...

Immobilien

Aktuelle Niedrigzinsen nicht ausschlaggebend für Immobilienkauf

Die historisch niedrigen Zinsen spielen keine herausragende Rolle bei der Entscheidung für den Kauf einer Immobilie, so das Ergebnis einer Studie von Immowelt. Viel gewichtiger sind andere Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

Verhaltensanalysen sind wichtiger denn je

Cash. sprach mit Iwan Brouwer, Kapitalmarktexperte bei NNIP, über Chancen und Risiken im Multi-Asset-Bereich. Dabei stellt er die neusten Trends in diesem Sektor vor.

mehr ...

Berater

Hamburger Sparkasse gestaltet ihr komplettes Filialnetz neu

Mit einem neuen Filialkonzept will die Hamburger Sparkasse Menschen animieren, in die Filialen zu kommen “auch wenn sie gerade keine Geldgeschäfte brauchen”. Das Filialnetz werde in den kommenden Jahren zwar leicht schrumpfen, soll aber das größte in Hamburg bleiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...