Anzeige
13. Januar 2016, 08:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Blackrock bringt ETF auf nachhaltige Anleihen

Der Vermögensverwalter Blackrock hat einen börsennotierten Indexfonds (ETF) aufgelegt, der in Anleihen investiert und dabei nachhaltige Kriterien berücksichtigt.

Nachhaltigkeitsfonds in Blackrock bringt ETF auf nachhaltige Anleihen

Neues Produkt von Blackrock-Tochter iShares setzt auf Nachhaltigkeit

Damit reagiert Blackrock auf die steigende Nachfrage nach Investitionsmöglichkeiten, die Umweltaspekte, soziale Kriterien und Aspekte der Unternehmensführung in den Anlageprozess einbeziehen. Der neue ETF ergänzt Blackrocks Angebot an Produkten, die anhand nachhaltiger Maßstäbe beziehungsweise unter dem Gesichtspunkte des Impact Investing anlegen. Dazu gehören aktiv gemanagte Fonds, klassische Indexfonds und ETFs. Das verwaltete Vermögen in nachhaltigen Investmentprodukten ist zwischen 2012 und 2014 um 61 Prozent auf 21,4 Billionen Dollar angewachsen.

Mit börsennotierten Indexfonds lassen sich nachhaltig orientierte Portfolios auf transparente und kosteneffiziente Weise aufbauen. Der iShares Euro Corporate Bond Sustainability Screened 0-3yr UCITS ETF bildet den Barclays MSCI Euro Corporate 0-3 year Sustainability ex-Controversial Weapons Index ab. Dieser umfasst Anleihen mit kurzen Laufzeiten und Investmentgrade-Ratings, die auf Euro lauten und von Unternehmen begeben wurden, die von MSCI Nachhaltigkeitsratings von BBB oder besser erhalten haben.

37 unterschiedliche Nachhaltigkeitsfaktoren

Im Zuge des Rating-Prozesses bewertet MSCI die Unternehmen anhand von 37 verschiedenen Nachhaltigkeitsfaktoren, beispielweise der Kohlenstoffemissionen. Zudem schließt MSCI Unternehmen aus, die Geschäfte mit kontrovers diskutierten Waffen betreiben, zum Beispiel Streubomben, Landminen sowie chemischen und biologische Waffen. Die Emittenten der Anleihen im Index sitzen in Europa, Nord- und Lateinamerika sowie der Region Asien-Pazifik.

“Kein Nischenansatz mehr”

Hannah Skeates, globale Leiterin des Bereiches nachhaltige Investments für die Sparte iShares bei Blackrock, sagt: “Nachhaltiges Investieren entwickelt sich zu einem breiten Trend und ist kein Nischenansatz mehr. Investoren legen den Schwerpunkt vermehrt auf Transparenz und darauf, wie Unternehmen mit nachhaltigen Kriterien umgehen – unabhängig davon, ob sie in deren Aktien oder Unternehmensanleihen anlegen. ETFs sind in diesem Zusammenhang eines der Mittel der Wahl. Denn sie sind nicht nur einfach einzusetzen. Sie ermöglichen Investoren auch, den Auswahlprozess und die Methodologie in Bezug auf soziale und Umweltkriterien einzusehen – umgesetzt in einer einzigen Transaktion.”

“Ergänzung zu Aktienfonds mit gleicher Ausrichtung”

“Dies ist unser erster nachhaltig investierender Anleihen-ETF. Er ergänzt unsere europäische Familie entsprechender Aktienfonds, deren verwaltetes Vermögen sich auf fast 500 Millionen Dollar beläuft. Zusammen mit den aktiv gemanagten Fonds und klassischen Indexfonds bei Blackrock haben Investoren nun die Wahl, wie sie ihre traditionellen Marktmeinungen umsetzen möchten und gleichzeitig die Auswirkungen ihrer Anlageentscheidungen einbeziehen können”, so Skeates Der Fonds bildet den zugrundeliegenden Index physisch ab. Seine Gesamtkostenquote beläuft sich auf 0,25 Prozent. (fm)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...