Anzeige
Anzeige
13. Januar 2016, 08:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Blackrock bringt ETF auf nachhaltige Anleihen

Der Vermögensverwalter Blackrock hat einen börsennotierten Indexfonds (ETF) aufgelegt, der in Anleihen investiert und dabei nachhaltige Kriterien berücksichtigt.

Nachhaltigkeitsfonds in Blackrock bringt ETF auf nachhaltige Anleihen

Neues Produkt von Blackrock-Tochter iShares setzt auf Nachhaltigkeit

Damit reagiert Blackrock auf die steigende Nachfrage nach Investitionsmöglichkeiten, die Umweltaspekte, soziale Kriterien und Aspekte der Unternehmensführung in den Anlageprozess einbeziehen. Der neue ETF ergänzt Blackrocks Angebot an Produkten, die anhand nachhaltiger Maßstäbe beziehungsweise unter dem Gesichtspunkte des Impact Investing anlegen. Dazu gehören aktiv gemanagte Fonds, klassische Indexfonds und ETFs. Das verwaltete Vermögen in nachhaltigen Investmentprodukten ist zwischen 2012 und 2014 um 61 Prozent auf 21,4 Billionen Dollar angewachsen.

Mit börsennotierten Indexfonds lassen sich nachhaltig orientierte Portfolios auf transparente und kosteneffiziente Weise aufbauen. Der iShares Euro Corporate Bond Sustainability Screened 0-3yr UCITS ETF bildet den Barclays MSCI Euro Corporate 0-3 year Sustainability ex-Controversial Weapons Index ab. Dieser umfasst Anleihen mit kurzen Laufzeiten und Investmentgrade-Ratings, die auf Euro lauten und von Unternehmen begeben wurden, die von MSCI Nachhaltigkeitsratings von BBB oder besser erhalten haben.

37 unterschiedliche Nachhaltigkeitsfaktoren

Im Zuge des Rating-Prozesses bewertet MSCI die Unternehmen anhand von 37 verschiedenen Nachhaltigkeitsfaktoren, beispielweise der Kohlenstoffemissionen. Zudem schließt MSCI Unternehmen aus, die Geschäfte mit kontrovers diskutierten Waffen betreiben, zum Beispiel Streubomben, Landminen sowie chemischen und biologische Waffen. Die Emittenten der Anleihen im Index sitzen in Europa, Nord- und Lateinamerika sowie der Region Asien-Pazifik.

“Kein Nischenansatz mehr”

Hannah Skeates, globale Leiterin des Bereiches nachhaltige Investments für die Sparte iShares bei Blackrock, sagt: “Nachhaltiges Investieren entwickelt sich zu einem breiten Trend und ist kein Nischenansatz mehr. Investoren legen den Schwerpunkt vermehrt auf Transparenz und darauf, wie Unternehmen mit nachhaltigen Kriterien umgehen – unabhängig davon, ob sie in deren Aktien oder Unternehmensanleihen anlegen. ETFs sind in diesem Zusammenhang eines der Mittel der Wahl. Denn sie sind nicht nur einfach einzusetzen. Sie ermöglichen Investoren auch, den Auswahlprozess und die Methodologie in Bezug auf soziale und Umweltkriterien einzusehen – umgesetzt in einer einzigen Transaktion.”

“Ergänzung zu Aktienfonds mit gleicher Ausrichtung”

“Dies ist unser erster nachhaltig investierender Anleihen-ETF. Er ergänzt unsere europäische Familie entsprechender Aktienfonds, deren verwaltetes Vermögen sich auf fast 500 Millionen Dollar beläuft. Zusammen mit den aktiv gemanagten Fonds und klassischen Indexfonds bei Blackrock haben Investoren nun die Wahl, wie sie ihre traditionellen Marktmeinungen umsetzen möchten und gleichzeitig die Auswirkungen ihrer Anlageentscheidungen einbeziehen können”, so Skeates Der Fonds bildet den zugrundeliegenden Index physisch ab. Seine Gesamtkostenquote beläuft sich auf 0,25 Prozent. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Betriebsrenten: Runter mit den Risiken

Große deutsche Unternehmen drängen darauf, im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung die Risiken für Unternehmen zu begrenzen. Das ist das Fazit einer Expertenbefragung bei der diesjährigen Aon Hewitt Executive Conference.

mehr ...

Immobilien

Standort-Ranking: München auf Platz eins

Die Wirtschaftswoche hat gemeinsam mit Immobilienscout24 Lebensqualität und Wachstumspotenzial deutscher Städte untersucht. Das Ergebnis stellen sie im Städteranking 2016 vor.

mehr ...

Investmentfonds

Mikrokredite verleihen dem Portfolio eine soziale Note

Bei Mikrokrediten sind die Darlehenssummen vergleichsweise gering. Dennoch können auch hier Investoren attraktive Renditen erzielen.

mehr ...

Berater

Jeder Vierte nutzt Gesundheits-Apps und Fitness-Armband

Der eine hofft auf Spitzenkondition, andere einfach nur darauf, wieder öfters die heimische Couch zu verlassen – 28 Prozent der Bundesbürger nutzen nach einer Umfrage beim Joggen, Walken oder auf dem Weg zur Arbeit eine Gesundheits-App, ein Fitness-Armband oder eine Smartwatch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Mehr als doppelt so viel Windstrom aus der Nordsee

In der Nordsee sind seit dem vergangenen Jahr viele neue Windparks ans Netz gegangen. Entsprechend gestiegen sind die Strommengen, die ins Netz fließen. Sie leisten einen spürbaren Beitrag zur Versorgung.

mehr ...

Recht

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...