8. März 2016, 08:43

Candriam Investors Group: Nettomittelzuflüsse 2015 auf Rekordniveau

Die Candriam Investors Group, der europäische Multi-Manager von New York Life Investment Management (NYLIM), mit einem verwalteten Vermögen von 94 Milliarden Euro, informiert heute über die Unternehmensentwicklung und die Geschäftsergebnisse im Jahr 2015.

Candriam in Candriam Investors Group: Nettomittelzuflüsse 2015 auf Rekordniveau

Naïm Abou-Jaoudé ist mit 2015er-Resultaten bei Candriam sehr zufrieden.

Insgesamt stiegen die Assets unter Management um 14 Milliarden Euro oder 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Mittelzuflüsse beliefen sich auf zwölf Milliarden Euro, wobei jeweils die Hälfte aus dem institutionellen Bereich und dem Publikumsbereich kamen. Hierbei summierte sich Neugeschäft im Bereich Multi-Asset-Management alleine auf 4,5 Milliarden Euro.

Zu den Ergebnissen sagt Naïm Abou-Jaoudé, CEO der Candriam Investors Group: „Nach zwei Jahren mit hohen Mittelzuflüssen sind wir auch 2015 erneut stark gewachsen. Die Performance unserer Fonds lag einmal mehr über dem Branchendurchschnitt. Entscheidend für unseren anhaltenden Erfolg sind unser Angebot an innovativen Strategien, unser steigender Absatz in Europa sowie unsere wachsende Präsenz weltweit.“

Neugeschäft

Ende 2015 stieg das verwaltete Vermögen auf 94,1 Milliarden Euro, das entspricht einem Wachstum um 18 Prozent oder 14 Milliarden Euro im Jahresvergleich. Die Nettomittelzuflüsse betrugen zwölf Milliarden Euro, sie entfallen etwa zu jeweils 6 Milliarden auf das Publikums- sowie das institutionelle Geschäft. Das Retailgeschäft verlief in Belgien, Spanien, Deutschland und Italien besonders erfolgreich. Im institutionellen Bereich war Candriam vor allem in Frankreich und Belgien stark, mit neuen Produkten, die speziell auf die Anforderungen unter Solvency II abgestimmt sind.

Mit 4,5 Milliarden Euro erzielten die Bereiche Multi-Asset und Asset Allocation die höchsten Mittelzuflüsse. Die durchgehend starke Euro-High-Yield-Strategie gewann eine Milliarde Euro hinzu. Auf Absolute Performance Credit und Total Return Bonds Fonds entfielen fast zwei Milliarden Euro.

Weltweite Expansion

Candriam nutzte verstärkt Vertriebssynergien und beschleunigte den globalen Wachstumskurs. Hierzu trug auch die Ernennung von Naïm Abou-Jaoudé zum Chairman von New York Life Investment Management International bei. Die US- Vertriebsplattform von NYLIM bietet amerikanischen Privatanlegern jetzt zahlreiche Candriam-Strategien, während Candriam in Europa die Retail-Vertriebsplattform aller NYLIM-Boutiquen ist. Ein neues UCITS-Fonds-Vehikel ermöglicht europäischen Investoren jetzt Zugang zu den amerikanischen Boutique-Strategien von NYLIM.

Produktinnovationen

Die Multi-Asset-Sparte von Candriam wurde um eine ergebnisorientierte Strategie ergänzt, die gleichermaßen laufende Ausschüttungen und Wertzuwachs zum Ziel hat. Außerdem konnten deutsche und italienische Investoren erstmals in zwei Multi-Asset-Income-Strategien investieren; Candriam reagierte damit auf die wachsende Nachfrage nach flexiblen Strategien mit laufenden Ausschüttungen. Ein neuer Asset-Allocation-Fonds berücksichtigt außerdem ESG-Kriterien bei der Investition.

SRI im Blickpunkt

Ende 2015 waren 21 Prozent des verwalteten Vermögens von Candriam, eines Erstunterzeichners der UN Principles of Responsible Investment (PRI), nach ESG-Kriterien investiert. Im Rahmen des Montreal Pledge gab das Unternehmen erstmals den CO2-Fußabdruck seiner SRI-Fonds bekannt. Um das Engagement als Assetmanager mit starkem Fokus auf sozialverantwortlichen Investieren zu unterstreichen, werden diese Zahlen künftig jährlich vorgelegt.

Fondsperformance

84 Prozent der traditionellen Candriam-Fonds haben sehr gute Performanceratings, mit drei, vier oder fünf Sternen von Morningstar™. Der Anteil von Fonds mit drei, vier oder fünf Sternen liegt damit deutlich über dem Branchendurchschnitt von 67,5 Prozent. Über drei und über fünf Jahre zählen die Euro und Global High Yield Strategien zum obersten Quartil.

Naïm Abou-Jaoudé sagt: „2016 werden wir noch stärker wachsen, indem wir unsere Präsenz in wichtigen Ländern ausbauen und uns dabei vor allem auf unsere traditionellen Kernmärkte und auf Großbritannien konzentrieren. Das Investmentumfeld dürfte insgesamt eher schwierig bleiben. Wir werden weiterhin auf innovative Strategien setzen, die stetige Erträge für unsere Kunden erzielen. Außerdem wollen wir unsere globale Präsenz in andere wachsende Regionen ausweiten, durch eine neue Niederlassung von Candriam in den USA (New York) und durch Synergien mit den Investmentboutiquen der NYLIM-Gruppe in Asien.“ (tr)

Foto: Candriam


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Märkte


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Brexit: Blau direkt rechnet mit großen Folgen bei angelsächsischen Versicherern

Der Brexit wird auch für die Versicherungswirtschaft weitreichende Konsequenzen haben. Nicht nur, dass zahlreiche Versicherer wie Standard Life oder Clerical Medical in Frage gestellt sind, auch zahlreiche deutsche Fondspolicenanbieter haben Ihr Fondsmanagement teils über London durchführen lassen, so der Lübecker Maklerpool Blau direkt. 

mehr ...

Immobilien

Deutlich mehr Bauaufträge als im Vorjahr

Der Boom auf dem Bau hält dank extrem niedriger Zinsen an. Im April verzeichnete das Bauhauptgewerbe in Deutschland preisbereinigt 18,2 Prozent mehr neue Aufträge als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche AM: EU verliert marktfreundlichstes großes Mitglied

Stefan Kreuzkamp, Chief Investment Officer der Deutschen Asset Management, sieht lange Liste potenzieller Auswirkungen durch den Brexit.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank dünnt Filialnetz aus und streicht 3.000 Stellen

Weniger Standorte, trotzdem mehr Beratung – so verkauft die Deutsche Bank die Einschnitte in ihrem Filialnetz. Nach langen Verhandlungen stehen erste Zahlen fest. Das Management hält den Sparkurs für alternativlos.

mehr ...

Sachwertanlagen

Praxistag Digitalisierung: Information und Austausch

Talonec Business Solutions und Xpecto laden zum Praxistag Digitalisierung am 6. Juli nach München ein. Vom wissenschaftlichen Ansatz bis zur digitalen Zeichnung sollen Möglichkeiten und Auswirkungen der Digitalisierung aufgezeigt und diskutiert werden.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...