Anzeige
8. März 2016, 08:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Candriam Investors Group: Nettomittelzuflüsse 2015 auf Rekordniveau

Die Candriam Investors Group, der europäische Multi-Manager von New York Life Investment Management (NYLIM), mit einem verwalteten Vermögen von 94 Milliarden Euro, informiert heute über die Unternehmensentwicklung und die Geschäftsergebnisse im Jahr 2015.

Candriam in Candriam Investors Group: Nettomittelzuflüsse 2015 auf Rekordniveau

Naïm Abou-Jaoudé ist mit 2015er-Resultaten bei Candriam sehr zufrieden.

Insgesamt stiegen die Assets unter Management um 14 Milliarden Euro oder 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Mittelzuflüsse beliefen sich auf zwölf Milliarden Euro, wobei jeweils die Hälfte aus dem institutionellen Bereich und dem Publikumsbereich kamen. Hierbei summierte sich Neugeschäft im Bereich Multi-Asset-Management alleine auf 4,5 Milliarden Euro.

Zu den Ergebnissen sagt Naïm Abou-Jaoudé, CEO der Candriam Investors Group: „Nach zwei Jahren mit hohen Mittelzuflüssen sind wir auch 2015 erneut stark gewachsen. Die Performance unserer Fonds lag einmal mehr über dem Branchendurchschnitt. Entscheidend für unseren anhaltenden Erfolg sind unser Angebot an innovativen Strategien, unser steigender Absatz in Europa sowie unsere wachsende Präsenz weltweit.“

Neugeschäft

Ende 2015 stieg das verwaltete Vermögen auf 94,1 Milliarden Euro, das entspricht einem Wachstum um 18 Prozent oder 14 Milliarden Euro im Jahresvergleich. Die Nettomittelzuflüsse betrugen zwölf Milliarden Euro, sie entfallen etwa zu jeweils 6 Milliarden auf das Publikums- sowie das institutionelle Geschäft. Das Retailgeschäft verlief in Belgien, Spanien, Deutschland und Italien besonders erfolgreich. Im institutionellen Bereich war Candriam vor allem in Frankreich und Belgien stark, mit neuen Produkten, die speziell auf die Anforderungen unter Solvency II abgestimmt sind.

Mit 4,5 Milliarden Euro erzielten die Bereiche Multi-Asset und Asset Allocation die höchsten Mittelzuflüsse. Die durchgehend starke Euro-High-Yield-Strategie gewann eine Milliarde Euro hinzu. Auf Absolute Performance Credit und Total Return Bonds Fonds entfielen fast zwei Milliarden Euro.

Weltweite Expansion

Candriam nutzte verstärkt Vertriebssynergien und beschleunigte den globalen Wachstumskurs. Hierzu trug auch die Ernennung von Naïm Abou-Jaoudé zum Chairman von New York Life Investment Management International bei. Die US- Vertriebsplattform von NYLIM bietet amerikanischen Privatanlegern jetzt zahlreiche Candriam-Strategien, während Candriam in Europa die Retail-Vertriebsplattform aller NYLIM-Boutiquen ist. Ein neues UCITS-Fonds-Vehikel ermöglicht europäischen Investoren jetzt Zugang zu den amerikanischen Boutique-Strategien von NYLIM.

Produktinnovationen

Die Multi-Asset-Sparte von Candriam wurde um eine ergebnisorientierte Strategie ergänzt, die gleichermaßen laufende Ausschüttungen und Wertzuwachs zum Ziel hat. Außerdem konnten deutsche und italienische Investoren erstmals in zwei Multi-Asset-Income-Strategien investieren; Candriam reagierte damit auf die wachsende Nachfrage nach flexiblen Strategien mit laufenden Ausschüttungen. Ein neuer Asset-Allocation-Fonds berücksichtigt außerdem ESG-Kriterien bei der Investition.

SRI im Blickpunkt

Ende 2015 waren 21 Prozent des verwalteten Vermögens von Candriam, eines Erstunterzeichners der UN Principles of Responsible Investment (PRI), nach ESG-Kriterien investiert. Im Rahmen des Montreal Pledge gab das Unternehmen erstmals den CO2-Fußabdruck seiner SRI-Fonds bekannt. Um das Engagement als Assetmanager mit starkem Fokus auf sozialverantwortlichen Investieren zu unterstreichen, werden diese Zahlen künftig jährlich vorgelegt.

Fondsperformance

84 Prozent der traditionellen Candriam-Fonds haben sehr gute Performanceratings, mit drei, vier oder fünf Sternen von Morningstar™. Der Anteil von Fonds mit drei, vier oder fünf Sternen liegt damit deutlich über dem Branchendurchschnitt von 67,5 Prozent. Über drei und über fünf Jahre zählen die Euro und Global High Yield Strategien zum obersten Quartil.

Naïm Abou-Jaoudé sagt: „2016 werden wir noch stärker wachsen, indem wir unsere Präsenz in wichtigen Ländern ausbauen und uns dabei vor allem auf unsere traditionellen Kernmärkte und auf Großbritannien konzentrieren. Das Investmentumfeld dürfte insgesamt eher schwierig bleiben. Wir werden weiterhin auf innovative Strategien setzen, die stetige Erträge für unsere Kunden erzielen. Außerdem wollen wir unsere globale Präsenz in andere wachsende Regionen ausweiten, durch eine neue Niederlassung von Candriam in den USA (New York) und durch Synergien mit den Investmentboutiquen der NYLIM-Gruppe in Asien.“ (tr)

Foto: Candriam

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Gerüchteküche um Generali brodelt

Um den italienischen Versicherer Generali ranken sich neue Übernahmegerüchte. Die italienische Tageszeitung “La Repubblica” berichtete am Dienstag, die Bank Intesa Sanpaolo erwäge ein Übernahmeangebot für Generali. Die Aktien des Versicherers trieb das in die Höhe.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Danske-Invest sieht Osteuropa-Aktien positiv

Im Jahr 2016 entwickelten sich die osteuropäischen Aktienmärkte keinesfalls einheitlich. Insgesamt ist die Bewertung immer noch noch attraktiv.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI baut Geschäftsfeld Projektentwicklung aus

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe hat 2016 im Geschäftsfeld Projektentwicklung/Bauträger etwa 460 Wohneinheiten für insgesamt rund 90 Millionen Euro verkauft (Vorjahr 80 Millionen Euro) und die Projektpipeline um ein Drittel ausgebaut.

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...