Anzeige
7. April 2016, 15:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Chefkontrolleur erwartet lange Amtszeit von Cryan

Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner hofft auf eine lange Amtszeit von Vorstandschef John Cryan. Er gehe davon aus, dass der Brite den Konzern auch nach Abschluss der eingeleiteten Sanierung führen wolle, sagte der Chefkontrolleur des Instituts der “Wirtschaftswoche”.

Chefkontrolleur erwartet lange Amtszeit von Cryan bei Deutscher Bank

John Cryan hatte im Juli 2015 Anshu Jain an der Spitze der Deutschen Bank abgelöst.

“Ich bin mir sicher, dass er nach Abschluss der Restrukturierung die Früchte seiner Arbeit als Vorstandsvorsitzender ernten will”, so Achleitner. Er sei zufrieden mit Cryans bisheriger Arbeit.

Cryan muss sich an Zielen messen lassen

Zugleich betonte Achleitner, dass sich Cryan an den gesetzten Zielen messen lassen müsse. Der Brite hatte im Juli 2015 den glücklosen Anshu Jain an der Spitze der Deutschen Bank abgelöst. Seitdem treibt er einen harten Umbau voran, bei dem tausende Stellen gestrichen und gut 200 Filialen geschlossen werden. Die Sanierung soll von 2018 an Früchte tragen.

Im vergangenen Jahr führten die Aufräumarbeiten wegen neuer Rückstellungen für die zahlreichen Rechtsrisiken und hoher Abschreibungen zu einem Rekordverlust von 6,8 Milliarden Euro. Aktuell machen zudem Einbrüche im Investmentbanking dem Konzern zu schaffen. Investoren sind hochnervös, nach einer kurzen Erholung im März nähert sich der Aktienkurs derzeit wieder dem langjährigen Tief von Anfang Februar an.

Achleitner stärkte Cryan dennoch den Rücken. “Ich bewundere, wie schnell und wie tief er sich in das äußerst komplexe Unternehmen Deutsche Bank eingearbeitet hat.” Er nahm den Manager auch gegen Vorwürfe in Schutz, dass dieser die Bank in ersten Aussagen zu hart kritisiert habe. “Mit einem Schmusekurs werden Sie keine großen Veränderungen herbeiführen”, erklärte Achleitner. “Wir sprechen von ziemlich einschneidenden Prozessen.”

Seite zwei: Fitschens Nachfolge noch offen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Rentenversicherung warnt vor Beitragsrisiko durch Renteneinheit

Die Rentenversicherung hat vor Beitragsrisiken durch die geplante Ost-West-Angleichung der Rente ohne Steuerfinanzierung gewarnt. Sollte das Projekt nicht aus Steuern finanziert werden, bestünde die Gefahr, dass die Obergrenze des Beitragssatzes nicht eingehalten werden könne.

mehr ...

Immobilien

Jones Lang LaSalle übernimmt Zabel Property

Jones Lang LaSalle (JLL) übernimmt die Zabel Property AG mit Unternehmenssitz in Berlin. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

mehr ...

Investmentfonds

Wissenvorsprung durch detaillierte Analyse

In der deutschen Fondslandschaft ist mit dem Unternehmen Discover Capital ein neuer erfolgreicher Player aus Augsburg auf dem Markt aktiv.

mehr ...

Berater

VSAV mit mehr als 1.000 Mitgliedern

Wie die Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V. (VSAV) mitteilt, hat sie mit augenblicklich 1.002 aktiven Mitgliedern, den Sprung über die 1.000er Marke geschafft. Insbesondere vor dem Hintergrund sinkender Vermittlerzahlen sei die wachsende Mitgliederzahl positiv zu werten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...