17. März 2016, 09:35

Dax nach Fed-Entscheid wieder über 10.000 Punkten

Die Aussicht auf noch länger niedrige Zinsen in den USA hat den deutschen Aktienmarkt angetrieben.

Dax in Dax nach Fed-Entscheid wieder über 10.000 Punkten

Der Dax übersprang zum Handelsstart die Schwelle von 10.000 Punkten. Nach den ersten Minuten stand das Börsenbarometer mit 0,72 Prozent im Plus bei 10.055,29 Punkten. Trotz mehrerer Anläufe in den vergangenen Tagen hatte der deutsche Leitindex diese psychologisch wichtige Grenze bisher allerdings nicht verteidigen können.

Straffung der Geldpolitik langsamer als geplant

Die Fed hatte am Vortag wie erwartet den Leitzins unverändert gelassen, gleichzeitig aber das Tempo aus der Zinswende genommen. Sie dürfte nun ihre Geldpolitik in diesem Jahr langsamer straffen als bisher beabsichtigt. Das habe die Stimmung der Investoren an den Finanzmärkten aufgehellt, kommentierten die Analysten des japanischen Investmenthauses Nomura die Signale der Notenbanker.

Weitere Indizes legen zu

Auch für den MDax ging es am Morgen weiter aufwärts; der Mittelwerteindex zog um 0,53 Prozent auf 20.210,56 Zähler an. Der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 0,40 Prozent auf 1.639,26 Punkte vor. In Europa reagierten die Anleger ebenfalls positiv auf die Signale der US-Notenbank: Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stand zuletzt 0,66 Prozent höher bei 3.082,13 Punkten.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Märkte


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Unwetter drücken auf Generali-Gewinn

Die schweren Überschwemmungen in Europa und der Abschwung an den Börsen haben bei dem italienischen Versicherer Generali im zweiten Quartal auf den Gewinn gedrückt.

mehr ...

Immobilien

Brexit: Immobilien-Investments in UK deutlich niedriger

Die Investmentvolumina in Großbritannien könnten in Folge des Brexit-Votums und anhaltender Unsicherheit auf den Märkten um bis zu 25 Prozent einbrechen. Die anderen EU-Länder könnten dagegen mit einem Plus von bis zu zehn Prozent profitieren. Zu diesem Schluss kommen die Immobilienexperten des Emea Capital Markets-Teams von Cushman & Wakefield.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin will Vertrieb von Bonitätsanleihen im Retailsektor verbieten

Die Finanzaufsicht plant eine einschneidende Maßnahme für den Vertrieb von bestimmten Zertifikaten. Damit wird deutlich, dass die Regulierung auch in diesem Bereich immer stärker zunimmt.

mehr ...

Berater

N26 startet Investment-Produkt

Das Berliner Fintech N26 hat seine Finanzplattform ausgebaut. “N26 Invest” soll es N26-Kunden ermöglichen, ihr Geld in Portfolios anzulegen. Hierfür kooperiert N26 mit dem in Frankfurt ansässigen Robo-Advisor Vaamo. Ein weiterer Ausbau des Angebots ist geplant.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Wir wollen nicht am, sondern mit dem Schiff verdienen”

Cash. sprach mit MST-Geschäftsführer Matthias M. Ruttmann über die beiden ersten KAGB-konformen Schiffsfonds seines Unternehmens, die in die Bulkcarrier MS “Marguerita” und MS “Tanja” investieren.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...