Anzeige
26. Februar 2016, 08:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dax steuert dank Dow auf positive Wochenbilanz zu

Ein erneuter Spurt an der Wall Street dürfte den deutschen Aktienmarkt am Freitag weiter nach oben treiben. Der X-Dax als Indikator für den Dax signalisierte am Morgen einen Gewinn von 1,02 Prozent auf 9427 Punkte. Damit würde der deutsche Leitindex auf eine freundliche Wochenbilanz zusteuern, nachdem er zwischenzeitlich um fast 3 Prozent abgerutscht war.

B Rsenkurse1 in Dax steuert dank Dow auf positive Wochenbilanz zu

Der Dax machte zuletzt wieder deutlich Boden gut.

Für den Leitindex der Eurozone EuroStoxx 50 zeichnete sich am Morgen ebenfalls ein Plus von rund 1 Prozent ab. Laut der Indikation des Brokerhauses IG hat der Dow-Jones-Industrial-Index seit dem Dax-Schluss am Vortag um 1,1 Prozent zugelegt und dabei von steigenden Ölpreisen profitiert.

Stratege Michael Hewson von CMC Markets UK zufolge könnte auch das startende G20-Treffen stützen, von dem sich Anleger positive Impulse für die Weltwirtschaft erhoffen. Die Devisenexperten der Commerzbank halten konkrete Beschlüsse allerdings für unwahrscheinlich. Frische Impulse könnten am Nachmittag neue US-Konjunkturdaten geben.

BASF will Ausschüttung erhöhen

Unter den Einzelwerten stehen die Aktien von BASF im Fokus, die vorbörslich beim Broker Lang & Schwarz (L&S) um knapp 3 Prozent anzogen. Der Chemiekonzern stellt sich nach einem Gewinneinbruch 2015 zwar auf weiteren Ergebnisrückgang im laufenden Jahr ein. Dennoch soll mehr Geld an die Aktionäre ausgeschüttet werden, die Dividende soll um 10 Cent auf 2,90 Euro steigen. Ein Händler sagte am Morgen, der Markt habe mit einem noch trüberen Ausblick gerechnet. Ein anderer lobte die unerwartet hohe Dividende.

Die Aktien der SGL Group sackten hingegen bei L&S um über 9 Prozent ab. Die dürre Nachfrage nach Graphitelektroden drückt den Kohlenstoffspezialisten noch tiefer in die roten Zahlen als gedacht. In der Bilanz für 2015 komme es zu Abschreibungen von 75 bis 85 Millionen Euro, warnte das Unternehmen überraschend am Vorabend. Unter dem Strich rechnet das Management jetzt mit einem Fehlbetrag von bis zu 295 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte SGL bereits einen Verlust von 247 Millionen Euro ausgewiesen. Stark gefragt waren dagegen die Papiere yon Elringklinger nach dem Zwischenbericht des Autozulieferers.

Quelle: dpa-Afx/tr

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...