8. Februar 2016, 11:18

Finanzaufsicht schließt Maple Bank in Frankfurt

Die Finanzaufsichtsbehörde BaFin hat den deutschen Zweig der kanadischen Maple Bank geschlossen. Das Geldinstitut dürfe außer zur Schuldenbegleichung keine Zahlungen mehr vornehmen, keine Vermögenswerte veräußern und müsse den Kundenverkehr beenden, teilte die Behörde am Sonntag mit. Dies gelte ab sofort.

Maple Leaf in Finanzaufsicht schließt Maple Bank in Frankfurt

Die Maple Bank wurde von der Bafin geschlossen.

Grund für das Vorgehen sei eine drohende Überschuldung, nachdem die Bank eine Rückstellung für Steuerzahlungen bilden muss. Die Maple Bank GmbH ist eine kleine, auf Investmentstrategien spezialisierte Bank; die Bilanzsumme belief sich laut BaFin zum 4. Februar auf rund fünf Milliarden Euro. Daher stelle die Lage des Unternehmens “keine Bedrohung für die Finanzstabilität dar” urteilten die Aufseher.

Privatkunden nur geringfügig betroffen

Die Maple Bank habe zum Stichtag 4. Februar 2,6 Milliarden Euro an Verbindlichkeiten gehabt, allerdings überwiegend bei institutionellen Kunden. Auf Privatkunden entfiel demnach “nur ein sehr kleiner Teil”. Geldeinlagen bei der Bank sind laut BaFin durch die Einlagensicherung geschützt.


Im vergangenen September hatte es bei der Maple Bank GmbH Durchsuchungen in Zusammenhang mit Vorwürfen wegen großangelegter Steuerhinterziehung und Geldwäsche gegeben. Zuvor war die Bank vor allem dafür bekannt, dass sie in die letztlich gescheiterte Übernahme des Volkswagen-Konzerns durch den Sportwagenhersteller Porsche verwickelt war.

Dass in Deutschland eine Bank von der Finanzaufsicht geschlossen wird, hat Seltenheitswert. Doch es kommt immer mal wieder vor. Zuletzt wurde im Dezember 2012 die FxDirekt geschlossen. (tr)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Märkte


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Brexit: Blau direkt rechnet mit großen Folgen bei angelsächsischen Versicherern

Der Brexit wird auch für die Versicherungswirtschaft weitreichende Konsequenzen haben. Nicht nur, dass zahlreiche Versicherer wie Standard Life oder Clerical Medical in Frage gestellt sind, auch zahlreiche deutsche Fondspolicenanbieter haben Ihr Fondsmanagement teils über London durchführen lassen, so der Lübecker Maklerpool Blau direkt. 

mehr ...

Immobilien

Deutlich mehr Bauaufträge als im Vorjahr

Der Boom auf dem Bau hält dank extrem niedriger Zinsen an. Im April verzeichnete das Bauhauptgewerbe in Deutschland preisbereinigt 18,2 Prozent mehr neue Aufträge als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche AM: EU verliert marktfreundlichstes großes Mitglied

Stefan Kreuzkamp, Chief Investment Officer der Deutschen Asset Management, sieht lange Liste potenzieller Auswirkungen durch den Brexit.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank dünnt Filialnetz aus und streicht 3.000 Stellen

Weniger Standorte, trotzdem mehr Beratung – so verkauft die Deutsche Bank die Einschnitte in ihrem Filialnetz. Nach langen Verhandlungen stehen erste Zahlen fest. Das Management hält den Sparkurs für alternativlos.

mehr ...

Sachwertanlagen

Praxistag Digitalisierung: Information und Austausch

Talonec Business Solutions und Xpecto laden zum Praxistag Digitalisierung am 6. Juli nach München ein. Vom wissenschaftlichen Ansatz bis zur digitalen Zeichnung sollen Möglichkeiten und Auswirkungen der Digitalisierung aufgezeigt und diskutiert werden.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...