Anzeige
Anzeige
24. März 2016, 10:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fintechs: Die bekanntesten Anbieter

Fintechs sind in Fachkreisen in aller Munde – aber wie steht es um den Bekanntheitsgrad der Startups bei privaten Endkunden? In einer aktuellen Studie hat das internationale Marktforschungs- und Beratungsinstitut Yougov die Popularität der Anbieter untersucht.

Fintechs

In einer gestützten Abfrage wurde der Bekanntheitsgrad von Fintechs untersucht.

Demnach zählt das Fintech WeltSparen, bei dem neun Prozent angaben es zu kennen, zu den bekanntesten Unternehmen.

Dahinter platzieren sich die Startups Wikifolio, Cashboard, Easyfolio und Moneymeets mit jeweils drei Prozent Bekanntheitsgrad unter den Studienteilnehmern.

Vaamo oder Scalable Capital fast unbekannt

Fintechs wie Vaamo oder Scalable Capital, die kostengünstige ETFs anbieten, seien so gut wie unbekannt.

Bei Studienteilnehmern, die innerhalb der nächsten sechs Monate eine Geldanlage tätigen möchten, steige die Bekanntheit allerdings deutlich.

Liege der Bekanntheitsgrad der Fintechs unter den Befragten generell bei 20 Prozent, erhöhe sich der Wert auf 47 Prozent, wenn für den Studienteilnehmer der Abschluss einer Geldanlage in den nächsten Monaten infrage komme.

Den Studienautoren zufolge weist dies darauf hin, dass durchaus “Potenzial im Bereich der innovativen Möglichkeiten der Geldanlagen” vorhanden sei. Allerdings hätten die Anbieter erst einige Hürden zu nehmen.

Ängste vor Aktienmarkt

Andre Soldwedel, Consultant in der Finanzmarktforschung bei YouGov, erläutert: “Zunächst sind die potenziellen Kunden davon zu überzeugen, dass das persönliche Portfolio einen gewissen Anteil an Aktienfonds erfordert, um einer möglichen Entwertung des Vermögens zu begegnen. Zusätzlich müssen Ängste genommen werden, dass eine Anlage am Aktienmarkt hoch-riskant sei.”

Kunden müssten sowohl von den Kostenvorteilen überzeugt werden, als auch von der Tatsache, dass “eine automatisierte Anlageempfehlung einer Empfehlung durch einen klassischen Bankberater in nichts nachstehen muss”, so Soldwedel.

Für die Untersuchung wurden circa 1.000 private Finanzentscheider und -mitentscheider internetrepräsentativ befragt. (nl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Studie: Keine spürbaren Entlastungen durch PSG I

Nur ein Viertel der Pflegenden in Deutschland stellen seit dem Inkrafttreten des ersten Pflegestärkungsgesetzes (PSG I) eine Verbesserung der eigenen Situation fest. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Continentale Krankenversicherung hervor.

mehr ...

Immobilien

Berliner Mieten-Urteil: Mietpreisbremse wirkt

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) betonte am Freitag, dass das Vorgehen gehen zu hohe Mieten erfolgreich ist. Das Amtsgericht Lichtenberg hatte am Mittwoch drei Mietern Recht gegeben, die zu viel gezahlte Miete zurückverlangt haben.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank im Abwärtsstrudel

Die Verunsicherung über die Stabilität der Deutschen Bank sitzt tief – trotz aller Bemühungen der Frankfurter, wieder Ruhe einkehren zu lassen. Und langsam werden auch andere Geldhäuser in Mitleidenschaft gezogen. Die Finanzmärkte sind hochnervös.

mehr ...

Berater

Baukredite: Digitale Förderzusage bei der L-Bank

Gemeinsam mit der  DZ Bank und Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) startet die L-Bank die digitale Förderzusage für ihre Wohnungsbaukredite.

mehr ...

Sachwertanlagen

Buss Capital veröffentlicht Leistungsbilanz 2015

Der Asset Manager Buss Capital hat seine Leistungsbilanz für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht. Im Schnitt zahlten die zehn laufenden geschlossenen Fonds demnach 6,4 Prozent der Einlagen an die Anleger aus.

mehr ...

Recht

34i GewO: Der Countdown läuft

In einem knappen halben Jahr müssen Baufinanzierungsberater den Sachkundenachweis für Paragraf 34i GewO haben. Neben einigen Herausforderungen bietet sich die Chance, die Professionalisierung der Branche voranzutreiben. Gastbeitrag von Jörg Haffner, Qualitypool

mehr ...