24. März 2016, 09:43

Frankfurt Eröffnung: Ölpreise drücken Dax wieder unter 10.000 Punkte

Der Dax ist zum Handelsstart am Donnerstag im Zuge der erneut gesunkenen Ölpreise wieder unter die Marke von 10.000 Punkten gerutscht. Wenige Minuten nach der Eröffnung stand der deutsche Leitindex 0,91 Prozent tiefer bei 9.932,16 Punkten.

Dax in Frankfurt Eröffnung: Ölpreise drücken Dax wieder unter 10.000 Punkte

Beim DAX gibt es kurz vor Ostern etwas Abgabedruck.

Am Vortag hatte das Barometer erstmals seit Anfang Januar wieder über 10.000 Punkten geschlossen. Der MDax der mittelgroßen Werte sank am Donnerstag um 0,99 Prozent auf 20.057,18 Punkte. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,93 Prozent auf 1.601,10 Punkte nach unten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,93 Prozent auf 3014,25 Punkte.

In der verkürzten Börsenwoche vor Ostern mit eher dünnen Handelsumsätzen zählten – von den Terroranschlägen in Brüssel abgesehen – vor allem die Ölpreise zu den marktbewegenden Faktoren, kommentierte Marktanalyst Craig Erlam vom Devisenhändler Oanda. Die gesunkenen Ölpreise hatten auch am Vortag bereits die Börsen in New York belastet.

Hinzu kommen am Donnerstag negative Vorgaben von den asiatischen Aktienmärkten. Am Nachmittag dürften die Anleger angesichts steigender US-Zinserwartungen die anstehenden Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten besonders im Auge behalten.

Quelle: dpa-Afx/tr

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Märkte


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Rentenversicherungszwang für Selbstständige gefordert

Der Vorsitzende des Arbeitnehmerflügels der CDU, Karl-Josef Laumann, hat einen Versicherungszwang für Selbstständige zur Altersvorsorge gefordert. Zugleich sprach er sich dafür aus, die Erwerbsminderungsrente mit zusätzlichen 1,9 Milliarden Euro pro Jahr besser auszustatten.

mehr ...

Immobilien

Bauboom in Deutschland hält an

Der Bauboom in Deutschland in Zeiten extrem niedriger Zinsen hält an: Im Mai verzeichnete das Bauhauptgewerbe 3,5 Prozent mehr neue Aufträge als im April dieses Jahres und sogar 17 Prozent mehr als im Mai 2015.

mehr ...

Investmentfonds

Union Bancaire Privée steigert Nettogewinn um 13 Prozent

Bei der Union Bancaire ist der Nettogewinn und das verwaltete Kundenvermögen im ersten Halbjahr deutlich gestiegen. Damit konnte die Gesellschaft die jüngsten Marktturbulenzen mehr als nur gut meistern.

mehr ...

Berater

Fonds Finanz: Wechsel in der Geschäftsführung

Wie der Münchener Maklerpool Fonds Finanz Maklerservice mitteilt, wird Matthias Brauch (40) November 2016 neues Mitglied der Geschäftsleitung. Er wird den Bereich “Innovation & Technologie” verantworten und folgt damit auf Sven Müller, der das Unternehmen demnach Ende Februar 2017 auf eigenen Wunsch verlassen wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

Drei Jahre KAGB: Gewinnt der “graue” Markt?

Die Zahl neuer Publikums-AIF ist weiterhin dürftig. Stattdessen reüssiert der semi-regulierte Kapitalmarkt. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...