7. März 2016, 07:56

Henderson Global Investors verstärkt mit Stephen Deane das Team

Henderson Global Investors, die weltweit tätige Vermögensgesellschaft mit einem verwalteten Vermögen von 125 Milliarden Euro (Stand 31. Dezember 2015) verstärkt mit der Berufung von Stephen Deane zum leitenden Fondsmanager ihr Emerging Markets Equities Team.

Em in Henderson Global Investors verstärkt mit Stephen Deane das Team

Die Schwellenländer könnten für Investoren bald attraktiver werden.

Mit Sitz im Edinburgher Büro wird Stephen Deane künftig eng mit Glen Finegan, dem Leiter des Bereichs Emerging Market Equities bei Henderson Global Investors, und dem dafür zuständigen Team zusammenarbeiten.

Deane kommt von Stewart Investors (vormals First State Stewart), wo er zuvor mehr als fünf Jahre als Analyst und Co-Manager für die Worldwide Equity Funds zuständig war. In dieser Verantwortung hat er Anlageideen für die globalen, wie auch die Schwellenländer- und Asien-Portfolios entwickelt. Davor war er 13 Jahre lang bei Accenture. Stephen Deane hält einen Executive Master in Business Administration (MBA) von der INSEAD in Fontainebleau, Frankreich.

Glen Finegan, Leiter des Bereichs Emerging Markets Equities bei Henderson, unterstrich die Bedeutung der Personalie: „Bei First State habe ich eng mit Stephen Deane zusammengearbeitet und ich bin überzeugt, dass Stephen unser Team ideal ergänzt. Wir haben eine ähnliche Anlagephilosophie und sein disziplinierter Anlageansatz wird unseren Kunden enorm zugutekommen.“

Mit der Einstellung von Stephen Deane unterstreicht Henderson sein kontinuierliches Engagement in der Anlageklasse Emerging Markets Equities und stärkt zugleich personell die Niederlassung in Edinburgh. „Wir sind der Überzeugung, dass die globale Anlageexpertise von Stephen Deane für uns und unsere Kunden von unschätzbarem Wert sein wird.“

Stephen Deane ergänzte: „Auf Basis der von Glen Finegan und mir gleichermaßen vertretenen Philosophie für langfristige und qualitätsorientierte Anlagen bin ich überzeugt, dass wir gemeinsam den Bereich Emerging Markets Equities von Henderson signifikant weiterentwickeln werden. In Verbindung mit der exzellenten Reputation für Kundenservice, einem globalen Vertrieb und einer kundenorientierten Unternehmenskultur war der Wechsel zu Henderson für mich eine naheliegende Entscheidung.“

Im Zuge des Aufbaus des Henderson Teams in Edinburgh wurde zudem Michael Cahoon mit sofortiger Wirkung vom Analysten zum Fondsmanager befördert. Mit seinen Analysen hat er im vergangenen Jahr erheblich zur Gesamtperformance von Henderson beigetragen. Darüber hinaus wurde er zum Co-Manager des US-Investmentfonds Emerging Markets Fund ernannt. Ferner wurde Nicholas Cowley zum Co-Manager des Henderson Gartmore Emerging Markets Fund berufen. (tr)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Märkte


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

“Maklerkommunikation 4.0” soll im Oktober starten

Wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mitteilt, soll die Maklerkommunikation 4.0 (MKK 4.0) am 7. Oktober 2016 starten. Ziel der MKK 4.0 ist es, den Datenaustausch zwischen Maklern und Versicherern so weit wie möglich zu automatisieren.

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien steigert Vermittlungsvolumen deutlich

Wüstenrot Immobilien, das Maklerunternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe, konnte das vermittelte Objektvolumen im ersten Halbjahr 2016 um 46,2 Prozent steigern. Das Unternehmen will zudem die Zahl der vertraglich gebundenen Makler ausbauen.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank überzeugt Investoren mit Halbjahreszahlen nicht

In den vergangenen Monaten sackte der Kurs der Aktie der Deutschen Bank dramatisch ab. Die Investoren waren auch zuletzt skeptisch bei der Gewinnentwicklung. Diese Befürchtungen stellten sich mit der Vorlage der Halbjahreszahlen als nicht ungerechtfertigt heraus.

mehr ...

Berater

“Wir sehen Dread-Disease-Absicherungen kritisch”

Was tut sich abseits der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)? Sehr viel, wenn es nach den Produkt- und Vertriebsverantwortlichen der Versicherer geht. Dabei zeigt die aktuelle Diskussion, dass es über die neue Produktvielfalt im Markt auch vielfältige Meinungen gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lacuna: EEG-Novelle mit Licht und Schatten

Beim Asset Manager Lacuna sieht man der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) mit gemischten Gefühlen entgegen. Insbesondere das nun beschlossene Ausschreibungsverfahren sei für kleinere Anbieter schwierig, so das Unternehmen in einer aktuellen Stellungnahme.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...