5. Januar 2016, 08:58

IPO: Biotech-Unternehmen Brain kündigt Börsengang an

Das Biotechnologieunternehmen Brain plant den Sprung an die Börse. Die Aktien sollen künftig im Premiumsegment der Frankfurter Börse gehandelt werden, wie die Gesellschaft am Dienstag im südhessischen Zwingenberg mitteilte.

IPO: Biotech-Unternehmen Brain kündigt Börsengang an

Das Biotechnologieunternehmen Brain plant den Sprung an die Börse.

Mit dem Börsengang will das Unternehmen nach Angaben eines Sprechers einen “signifikanten” zweistelligen Millionenbetrag erlösen. Das Geld soll vor allem in die Erforschung und Vermarktung neuer Produkte gesteckt werden.

Zehn Prozent der Aktien für Privatanleger

Dazu gibt Brain in erster Linie neue Aktien aus, lediglich im Zuge einer möglichen Mehrzuteilung wolle ein Alteigentümer Kasse machen. Zehn Prozent der auszugebenden Aktien sollen an Privatanleger gehen.

Zum konkreten Zeitplan hielt sich Brain bedeckt. Allerdings dürfte es mit der nun erfolgten offiziellen Ankündigung nun schnell gehen. Das Wertpapierprospekt soll Finanzkreisen zufolge in rund zwei Wochen veröffentlicht werden. Danach beginnt die Zeichnungsfrist, so dass die Erstnotiz bis Mitte Februar erfolgen könnte.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Märkte


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Brexit: Blau direkt rechnet mit großen Folgen bei angelsächsischen Versicherern

Der Brexit wird auch für die Versicherungswirtschaft weitreichende Konsequenzen haben. Nicht nur, dass zahlreiche Versicherer wie Standard Life oder Clerical Medical in Frage gestellt sind, auch zahlreiche deutsche Fondspolicenanbieter haben Ihr Fondsmanagement teils über London durchführen lassen, so der Lübecker Maklerpool Blau direkt. 

mehr ...

Immobilien

Deutlich mehr Bauaufträge als im Vorjahr

Der Boom auf dem Bau hält dank extrem niedriger Zinsen an. Im April verzeichnete das Bauhauptgewerbe in Deutschland preisbereinigt 18,2 Prozent mehr neue Aufträge als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche AM: EU verliert marktfreundlichstes großes Mitglied

Stefan Kreuzkamp, Chief Investment Officer der Deutschen Asset Management, sieht lange Liste potenzieller Auswirkungen durch den Brexit.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank dünnt Filialnetz aus und streicht 3.000 Stellen

Weniger Standorte, trotzdem mehr Beratung – so verkauft die Deutsche Bank die Einschnitte in ihrem Filialnetz. Nach langen Verhandlungen stehen erste Zahlen fest. Das Management hält den Sparkurs für alternativlos.

mehr ...

Sachwertanlagen

Praxistag Digitalisierung: Information und Austausch

Talonec Business Solutions und Xpecto laden zum Praxistag Digitalisierung am 6. Juli nach München ein. Vom wissenschaftlichen Ansatz bis zur digitalen Zeichnung sollen Möglichkeiten und Auswirkungen der Digitalisierung aufgezeigt und diskutiert werden.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...