Anzeige
9. Februar 2016, 10:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Anlageziele der Kunden möglichst präzise erkunden”

Dr. Martin Lück ist Chief Investment Strategist für Deutschland, Österreich und Osteuropa beim Asset Manager Blackrock. Cash. sprach mit ihm über die Chancen für Multi-Asset-Produkte.

Multi-Asset-Produkte

Dr. Martin Lück: “Der Markt für Multi-Asset-Lösungen hat gerade im deutschsprachigen Raum noch erhebliches Potenzial.”

Cash.: Anleger sind seit geraumer Zeit auf der Flucht vor den Tiefstzinsen und auf der Suche nach ansehnlichen Renditen. Wie lässt sich das Zins-Dilemma in Sachen Vermögensaufbau und Altersvorsorge lösen?

Lück: Anleger müssen in dieser Zeit mehr Risiko in Kauf nehmen, weil der risikolose Zins nicht mehr oberhalb von null liegt. Risikoassets wie Aktien gehören also in jedes Portfolio. Wichtig ist nur, dass diese Portfolios und deren Risiken professionell gemanagt werden.

Multi-Asset-Fonds werden gemeinhin als Heilsbringer insbesondere in richtungslosen Märkten dargestellt. Mutet man der Fondskategorie da nicht ein wenig viel zu?

Nein. Wir halten Multi-Asset-Lösungen gerade im aktuellen Umfeld für attraktiv. Unser Blackrock Global Allocation Fund hat zum Beispiel über die letzten Jahre immer wieder bewiesen, dass höhere Erträge und moderates Risiko nicht im Widerspruch stehen müssen, wenn erfahrene Portfoliomanager am Werk sind.

Nicht wenige Marktbeobachter rechnen im Bereich Multi Asset kurz- bis mittelfristig mit einer marktgetriebenen Konsolidierung. Wie bewerten Sie die Perspektiven des Segments?

Der Markt für Multi-Asset-Lösungen hat gerade im deutschsprachigen Raum noch erhebliches Potenzial, insofern dürfte sich das Konsolidierungsproblem in nächster Zukunft kaum stellen. Der Wettbewerb nimmt allerdings an Schärfe zu.

Transparenz ist eines der Schlüsselthemen bei Multi Asset. Das Segment ist sehr heterogen. Wie können Berater und Anleger den Überblick behalten?

Nach meinem Eindruck kennen unsere Berater das Multi-Asset-Produkt von Blackrock sehr gut. Dort ist der Überblick in vollem Umfang vorhanden, da bin ich sicher. Richtig ist aber auch, dass für Anleger oft ein Vergleich der Multi Asset-Lösungen verschiedener Anbieter eine Herausforderung darstellt. Hier sind die Berater gefordert, die Anlageziele der Kunden möglichst präzise zu erkunden, um die am besten passenden Lösungen empfehlen zu können.

Interview: Frank O. Milewski

Foto: Blackrock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger sorgen sich um “Renzirendum” und Österreich-Wahl

Die Anleger sollten sich zu Beginn der neuen Woche auf starke Schwankungen am deutschen Aktienmarkt einstellen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...