Anzeige
Anzeige
26. Januar 2016, 12:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pioneer Investments mit starkem Jahr 2015

Der weltweit tätige Vermögensverwalter Pioneer Investments lieferte auch 2015 ein starkes Ergebnis mit Rekordzuflüssen von 15,2 Milliarden Euro weltweit.

Giordano-Lombardo-OK-Kopie in Pioneer Investments mit starkem Jahr 2015

Giordano Lombardo, Pioneer Investments

Der Nettoumsatz stieg im Jahresvergleich um 15 Prozent und das verwaltete Vermögen belief sich Ende Dezember 2015 auf 224 Milliarden Euro, was einem Wachstum von elf Prozent im Vergleich zum Dezember 2014 entspricht.

Pioneer verzeichnete einen Zuwachs der Vermögenswerte in allen Geschäftsbereichen. Besonders solide waren die Zuflüsse aus Italien und Deutschland. Auch Asien und Lateinamerika zeigten eine positive Dynamik. Laut Daten von Morningstar zu Zuflüssen in Investmentfonds befand sich das Unternehmen im Multi-Asset-Bereich weltweit auf Rang 4 und im alternativen Fondssegment auf Rang 9.

Multi Asset und liquide Alternativstrategien gefragt

Zurückführen lässt sich dies auf die starken Zuflüsse in den Segmenten Multi-Asset- und den liquiden Alternativstrategien. Diese wachsenden Anlageklassen ergänzen das langjährige Angebot im Renten- und Aktienbereich, das auch 2015 wieder zum positiven Unternehmensergebnis beitrug. “Wir freuen uns, dass unsere Kunden uns langfristig Vertrauen schenken. Dieses Vertrauen bedeutet für uns eine große Verantwortung, die im Mittelpunkt unseres Handelns steht. Dies gilt insbesondere angesichts der gegenwärtigen Marktvolatilität und den aktuellen Liquiditätsbedingungen, aber auch vor dem Hintergrund der makroökonomischen Bedenken, wie der Effektivität der Geldpolitik, der Prognose für China und der Entwicklungen in den Schwellenländern”, so Giordano Lombardo, CEO und Group CIO von Pioneer Investments.

Kapitalerhalt im Vordergrund

“Unsere oberste Priorität ist, das Kapital unserer Kunden zu erhalten, indem wir weiterhin unseren bewährten Investmentansatz verfolgen. Außerdem ist es wichtig, dass wir uns weiterhin auf das Risikomanagement konzentrieren, neue Chancen für unsere Kunden in Zeiten schwacher Märkte erschließen und für unsere Kunden mit einem langfristigen Horizont investieren”, so Lombardo weiter.

Vor dem Hintergrund des Rekordtiefs bei Zinsen und schwindenden Renditen aus herkömmlichen Anlageklassen hat Pioneer Investments sein Produktangebot weiterentwickelt und sein Portfolio um innovative Investmentlösungen ergänzt. Dazu gehört beispielsweise die Target-Income-Familie, die zum Ziel hat, dass Investoren von höheren regelmäßigen Erträgen profitieren können. Sie verzeichnete in den nicht einmal vier Jahren seit Auflage Zuflüsse in Höhe von zehn Milliarden Euro. Die High-Conviction-Aktienstrategien von Pioneer, etwa US Fundamental Growth und European Potential, verzeichneten ebenfalls sehr hohe Zuflüsse. Im Rentenbereich hat Pioneer sein Angebot 2015 um eine innovative, globale BIP-gewichtete Anleihestrategie und eine Kurzfriststrategie bei Emerging Markets Bonds erweitert. (fm)

Foto: Pioneer Investments

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Studie: Keine spürbaren Entlastungen durch PSG I

Nur ein Viertel der Pflegenden in Deutschland stellen seit dem Inkrafttreten des ersten Pflegestärkungsgesetzes (PSG I) eine Verbesserung der eigenen Situation fest. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Continentale Krankenversicherung hervor.

mehr ...

Immobilien

Berliner Mieten-Urteil: Mietpreisbremse wirkt

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) betonte am Freitag, dass das Vorgehen gehen zu hohe Mieten erfolgreich ist. Das Amtsgericht Lichtenberg hatte am Mittwoch drei Mietern Recht gegeben, die zu viel gezahlte Miete zurückverlangt haben.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank im Abwärtsstrudel

Die Verunsicherung über die Stabilität der Deutschen Bank sitzt tief – trotz aller Bemühungen der Frankfurter, wieder Ruhe einkehren zu lassen. Und langsam werden auch andere Geldhäuser in Mitleidenschaft gezogen. Die Finanzmärkte sind hochnervös.

mehr ...

Berater

Baukredite: Digitale Förderzusage bei der L-Bank

Gemeinsam mit der  DZ Bank und Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) startet die L-Bank die digitale Förderzusage für ihre Wohnungsbaukredite.

mehr ...

Sachwertanlagen

Buss Capital veröffentlicht Leistungsbilanz 2015

Der Asset Manager Buss Capital hat seine Leistungsbilanz für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht. Im Schnitt zahlten die zehn laufenden geschlossenen Fonds demnach 6,4 Prozent der Einlagen an die Anleger aus.

mehr ...

Recht

34i GewO: Der Countdown läuft

In einem knappen halben Jahr müssen Baufinanzierungsberater den Sachkundenachweis für Paragraf 34i GewO haben. Neben einigen Herausforderungen bietet sich die Chance, die Professionalisierung der Branche voranzutreiben. Gastbeitrag von Jörg Haffner, Qualitypool

mehr ...