Anzeige
Anzeige
3. März 2016, 14:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schroders überzeugt Anleger

Der englische Finanzdienstleister und Vermögensverwalter Schroders hat das Geschäftsjahr 2015 erfolgreich abgeschlossen. Wie das Unternehmen mitteilte, stieg der Vorsteuergewinn gegenüber der Vorjahresperiode um 7,3 Prozent auf 601,8 Millionen Britische Pfund.

London-750-shutt 92638234 in Schroders überzeugt Anleger

Der Sitz des Asset Managers Schroders liegt in London.

Schroders hat zum dritten Mal in Folge sein Jahresergebnis gesteigert. Getrieben wurde das Gewinnplus vor allem durch die Sparte „Asset Management“, wo vergangenen Jahr um 8,3 Prozent mehr verdient wurde. Im Bereich Wealth Management stagnierte der Profit hingegen. Die Anteilseigner profitieren von dieser Entwicklung eindeutig. So erhöhte sich der Gewinn je Aktie von 1,53 Britische Pfund auf nunmehr 1,71 Britische Pfund. Dies ermöglicht dem Vorstandsvorsitzenden Michael Dobson, die Dividende deutlich zu erhöhen. Nach 0,78 Britische Pfund im Jahr 2014 werden nun 0,87 Brititsche Pfund für das abgelaufene Geschäftsjahr ausgeschüttet.

 Management ist sehr zufrieden

Der Geschäftsführer der deutschen Schroder Investment Management GmbH, Achim Küssner, ist mit der Entwicklung ebenfalls zufrieden. Er kommentierte: „Für Schroders war 2015 erneut ein starkes und erfolgreiches Jahr“. Er fügte hinzu: „Das verwaltete Vermögen hat den Rekordstand von 313,5 Milliarden GBP erreicht, was deutlich zeigt, dass unser breit diversifiziertes und stabiles Geschäftsmodell von Investoren geschätzt und angenommen wird,“ so Achim Küssner.

CEO Michael Dobson erklärte, Schroders sei mit einem stark diversifizierten Geschäft und einer guten Kapitalausstattung gut in dem aktuellen Wettbewerbsumfeld positioniert. „Wir sehen attraktive Wachstumsmöglichkeiten und werden diese nutzen.“

An der Londoner Börse reagierten die Anleger positiv auf diese Meldung. Der Aktie von Schroders legte in einer ersten Reaktion um 1,5 Prozent zu. Seit Mitte Februar tendiert das Papier wieder deutlich nach oben. Mit einer Marktkapitalisierung von 6,2 Milliarden Britischen Pfund zählt Schroders weltweit zu den wichtigsten Playern innerhalb der Branche. (tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

GDV: Eiopa sollte IDD-Entwurf überarbeiten

Der Umsetzungsvorschlag der europäischen Aufsichtsbehörde Eiopa zur europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) würde nach Ansicht des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auf ein faktisches Provisionsverbot hinauslaufen. Der Verband fordert daher eine Überarbeitung.

mehr ...

Immobilien

Wunschbüro der Zukunft überraschend konservativ

Wie stellen sich die Generationen X und Y das Büro der Zukunft vor? Unter dem Titel „Office of the future?“ untersuchten Savills und die Unternehmensberatung Consulting cum laude die Vorstellungen vom Büro der Zukunft.

mehr ...

Investmentfonds

Europäischer Aktienmarkt unterschätzt heimische Konjunktur

Bei vielen Investoren hat die europäische Konjunktur derzeit einen schlechten Ruf. Allerdings ist die Ausgangssitution für einige Experten positiver als angemommen.

mehr ...

Berater

Presse: Commerzbank steht vor massiven Stellenstreichungen

Die Commerzbank steht Presseberichten zufolge vor einem drastischen Stellenabbau. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Martin Zielke wolle mindestens 5000 der derzeit konzernweit rund 50.000 Jobs streichen, schrieb das “Wall Street Journal” auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit den Planungen vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Inhaberwechsel bei Autark Capital Care

Lars Schmidt (44) hat am 1. September die Autark Capital Care GmbH zu 100 Prozent übernommen und ist neuer Geschäftsführer. Er löst damit Wolfgang Laufer ab, der das Unternehmen im November 2015 gegründet hatte.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...