Anzeige
17. Februar 2017, 10:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Das globale Wachstum nimmt an Fahrt auf

Seit dem Frühjahr 2016 zeichnet sich eine langsam einsetzende Konjunkturbelebung ab. Diese setzt sich auch nach der Wahl von Donald Trump fort, auch wenn sie sich seit Dezember etwas abgeschwächt hat.

Melman Benjamin EdRAM-Kopie in Das globale Wachstum nimmt an Fahrt auf

Benjamin Melman analysiert die aktuelle konjunkturelle Entwicklung nach dem Amtsamtritt von Donald Trump.

Dies ist aber nach Ansicht von Benjamin Melman, Leiter Asset Allocation und Sovereign Debt bei Edmond de Rothschild Asset Management, keine schlechte Nachricht ist: “Die Zeichen weisen darauf hin, dass die Fundamentaldaten sich allmählich den Erwartungen der Investoren anpassen. Die Märkte konzentrieren sich aktuell darauf, wie der neue US-Präsident seine Versprechen tatsächlich einlöst. Gleichzeitig nimmt das globale Wachstum an Fahrt auf und Analysten erhöhen gerade ihre Gewinnschätzungen für die wichtigsten Börsen der Welt”, so Melman. Das Asset Allocation-Team von Edmond de Rothschild Asset Management behält seine Übergewichtung bei Aktien aus der Eurozone sowie bei Titeln aus den Bereichen US-Value und US-Gesundheitssektor bei.

Freier Handel in Gefahr

Allerdings sind die möglichen protektionistischen Folgen einer neuen US-Politik ernst zu nehmen. Dabei sind insbesondere die Äußerungen von Donald Trump und seines Beraters für Handel und Industriepolitik, Peter Navarro, in Richtung China, Japan und sogar Deutschland zu beachten, diese Länder hätten ihre Währungen manipuliert. “Wenn Protektionismus tatsächlich auf die Agenda kommt, wird Washington unserer Meinung nach zunächst die sogenannte Grenzausgleichsabgabe (border adjustment tax) in Angriff nehmen. Das wäre ein Programm, was sich sehr positiv hinsichtlich einer weiteren Aufwertung des US-Dollar auswirken könnte”, erklärt Melman.

Ende der lockeren Geldpolitik in Sichtweite

Im Anleihesegment hat das Asset Allocation-Team seine Bewertungen gegenüber Investment Grade-Papieren und europäischen Staatsanleihen gesenkt, auch wenn man nicht glaubt, dass die Zinsen signifikant ansteigen werden: “Wir sind überzeugt, dass die Europäische Zentralbank ihre akkommodierende Politik noch weiterführen wird. Aber im reflationären Umfeld dieser Tage könnten die Märkte beginnen, über ein Ende der quantitativen Lockerungen in 2018 zu spekulieren.”

Das Asset Allocation-Team von Edmond de Rothschild Asset Management hat das Anleihe-Exposure in seinen Portfolios reduziert, sieht aber weiterhin Gelegenheiten bei Finanztiteln sowie im High-Yield-Segment und bei europäischen Investment Grade-Papieren. (tr)

Foto: Edmond de Rothschild Asset Management

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Websites der Versicherer beliebter als Vergleichsportale

Versicherungskunden ziehen weiterhin die Internetseiten der Versicherungsgesellschaft (zehn Prozent) gegenüber Vergleichsportalen (sieben Prozent) beim Abschluss vor. Dies ist das Ergebnis der Studie “Kundenmonitor e-Assekuranz 2016” des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...