Anzeige
15. Juni 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wolfgang Klein in den Aufsichtsrat der Quirin Bank berufen

Wir die Quirin Bank mitteilt, wurde Wolfgang Klein, Vizechef der österreichischen BAWAG P.S.K. Bank und ehemaliger Chef der Bonner Postbank, in den Aufsichtsrat des auf Honorarberatung spezialisierten Berliner Instituts berufen.

Quirin Bank hat neues Aufsichtsratsmitglied

Wolfgang Klein: “Das Geschäftsmodell der Honorarberatung hat enormes Zukunftspotenzial.”

Das neue Aufsichtsratsmitglied wurde anlässlich der Hauptversammlung der Quirin Bank  im Ludwig Erhard Haus in Berlin statt. Kleins Vorgänger Professor Dr. Christian Rödl bedankte sich beim Vorstand der Quirin Bank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.

“Enormes Zukunftspotenzial” der Honorarberatung

“Das Geschäftsmodell der Honorarberatung hat enormes Zukunftspotenzial und verdient daher besondere Aufmerksamkeit”, sagte Wolfgang Klein anlässlich seiner Ernennung zum Aufsichtsratsmitglied. Er freue sich darauf, das spannende Thema der unabhängigen Honorarberatung gemeinsam mit dem Vorstand der Bank weiterzuentwickeln.

Der ehemalige McKinsey-Berater Klein war nach Stationen bei der Dresdner Bank und dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband ab 2001 Vorstandsmitglied der Deutschen Postbank und von 2007 bis 2009 deren Vorstandschef, bevor er 2010 in den Vorstand der österreichischen BAWAG P.S.K Bank, einem Zusammenschluss aus der Bank für Arbeit und Wirtschaft und der österreichischen Postsparkasse in Wien berufen wurde.

“Dr. Wolfgang Klein ist ein exzellent vernetzter Bankmanager mit hoher Expertise, ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit”, kommentierte Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Bank.

Foto: BAWAG P.S.K..

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Die Bayerische: Rückgang der laufenden Verzinsung

Die Bayerische hat die Überschussbeteiligung für 2017 bekannt gegeben. Die laufende Verzinsung der Lebensversicherungs-Tochter Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung beträgt demnach 3,05 Prozent (2016: 3,3 Prozent).

mehr ...

Immobilien

Logistikimmobilien: Die Top Ten Standorte

Seit Jahren verzeichnet der europäische Logistikmarkt steigende Umsatzzahlen. Catella hat im Rahmen des Market Trackers die Gründe für das Wachstum und die stärksten Regionen untersucht sowie die Top Ten der Standorte für Logistikimmobilien gelistet.

mehr ...

Investmentfonds

Deka: Chance auf Rendite in vielen Marktphasen

Die Deka hat einen neuen globalen Mischfonds für mittel- bis langfristig orientierte und vor allem konservative Anleger aufgelegt.

mehr ...

Berater

“Nachfolgeplanung ist fester Bestandteil unserer Roadmap”

Maklerpools bieten ihren Partnern bei vielen strategischen Themen Hilfestellung. Der Illertissener Maklerverbund Fondskonzept unterstützt sie unter anderem bei der Nachfolgeplanung. Vorstand Hans-Jürgen Bretzke hat mit Cash.Online über das Projekt gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Chef von Hamburg Süd: Verkauf war “nicht zwingend notwendig”

Der Verkauf der Reederei Hamburg Süd an den dänischen Maersk-Konzern ist nach Angaben des Reederei-Chefs Ottmar Gast “nicht zwingend notwendig gewesen”.

mehr ...

Recht

Erstes Urteil im S&K-Prozess

Das Landgericht Frankfurt hat den Hamburger Unternehmer Hauke B. in Zusammenhang mit dem Skandal um das Frankfurter Immobilienunternehmen S&K zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und drei Monaten verurteilt.

mehr ...