8. März 2016, 13:31

Marcus Kraft neuer Geschäftsführer bei BVT

Marcus Kraft ist neuer Geschäftsführer in der BVT Holding, München, und übernimmt die Ressorts Vertrieb und Marketing/PR innerhalb der Unternehmensgruppe.

FSonntag Cash Roundtable 048 MG 27181 in Marcus Kraft neuer Geschäftsführer bei BVT

Marcus Kraft startet neu bei der BVT in München.

Mit Marcus Kraft erweitert BVT ihre Geschäftsführung um einen langjährig erfahrenen Vertriebsspezialisten mit ausgewiesener Immobilienexpertise. Kraft war bis Januar 2016 rund viereinhalb Jahre als Geschäftsführer bzw. Vorstand für die ZBI Gruppe aus Erlangen tätig.

“Ausgezeichneter Kenner des Marktes”

“Marcus Kraft ist ein ausgezeichneter Kenner des Marktes und hat bei seinen bisherigen Engagements große Erfolge erzielen können”, betont Unternehmensgründer Harald von Scharfenberg. “Wir freuen uns sehr, mit Herrn Kraft unsere Geschäftsleitung zu verstärken.”

“Lange Historie im Immobiliensektor”

“Die BVT überzeugt mit ihrer langen Historie, vor allem im Immobiliensektor in den USA und Deutschland. Knapp 30 in den letzten Jahren aufgelöste Beteiligungen allein in den USA mit einer durchschnittlichen Rendite von 8,8 Prozent sprechen für sich. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und die gemeinsame Herausforderung, BVT auch in Zukunft als einen wichtigen Marktteilnehmer der Beteiligungsbranche zu positionieren”, so Marcus Kraft als neuer Geschäftsführer in der Holding der BVT Unternehmensgruppe.

BVT ist bereits seit 40 Jahren mit Sachwertanlagen am Markt und konzentriert sich im Bereich Immobilien auf die beiden Kernmärkte Deutschland und USA. Im Fokus stehen Einzelhandels- und Wohnimmobilien, investiert wird in Bestandsgebäude sowie in Projektentwicklungen, hier insbesondere im US-Residential-Bereich. (fm)

Foto: Florian Sonntag


Aktuelle Beiträge


Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Sachwertanlagen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Axa will keine Tabakkonzerne mehr finanzieren

Der französische Versicherer Axa will sich nicht mehr an der Finanzierung der Tabakindustrie beteiligen und schlägt entsprechende Aktienpakete los. Insgesamt gehe es um Beteiligungen im Wert von rund 200 Millionen Euro und Anleihen über etwa 1,6 Milliarden Euro, kündigte der designierte Axa-Chef Dr. Thomas Buberl am Montag in Paris an.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandelsimmobilien: B- und C-Standorte mit erstklassiger Bilanz

Wiesbaden, Bochum, Lübeck: Deutsche Städte jenseits der Metropolen, die sogenannten B- und C-Standorte, werden für Einzelhandelsinvestoren immer interessanter.

mehr ...

Investmentfonds

Die EU ist Großbritanniens kleinstes Problem

„Hinter dem Brexit-Referendum steckt eine ordentliche Portion Ironie, da nach meiner Auffassung Großbritannien nie der EU beigetreten ist“, sagt Steen Jakobsen, Chefvolkswirt und CIO bei der Saxo Bank.

mehr ...

Berater

Robo-Advisor: Sutor Bank kooperiert mit Growney

Das Berliner Robo-Advisor-Startup Growney ist bereits das vierte Fintech, das mit der Hamburger Sutor Bank in den Markt startet. Wie die Privatbank mitteilt, nutzt Growney als erstes Unternehmen die Partnerschnittstellen (API) zu der von der Sutor Bank selbst entwickelten Anlage-Software.

mehr ...

Sachwertanlagen

Investorengruppe um HCI übernimmt Schiffsportfolio

Die HCI-Gruppe hat im Zuge einer Portfoliotransaktion gemeinsam mit zwei weiteren Investoren aus dem Aktionärskreis dreizehn Schiffe aus dem Kreditportfolio der HSH Nordbank übernommen.

mehr ...

Recht

S&K-Prozess: Erstes Geständnis

Im Prozess um millionenschwere Betrügereien des Immobilienunternehmens S&K hat einer der sechs Angeklagten ein Geständnis abgelegt. Der 50-jährige ehemalige Geschäftsführer einer Fondsgesellschaft von S&K erklärte vor dem Frankfurter Landgericht, dass er Ungereimtheiten bei den Fonds ignoriert habe, um sein Gehalt nicht zu gefährden.

mehr ...