21. Dezember 2011, 18:13

Aktientrends 2012: Video-Interview mit dem Wertpapieranalysten Stefan Müller

Stefan Müller, Geschäftsführer der deutschen Gesellschaft für Wertpapieranalyse, wagt einen Ausblick ins Börsenjahr 2012 und erläutert warum sich Aktien als Langfristanlage auch weiterhin lohnen.

Das über Jahre hinweg gepredigte Motto des Börsen- und Finanzexperten André Kostolany “Aktien kaufen, schlafen legen, Gewinne kassieren” scheint auf den aktuellen Finanzmärkten nicht mehr zu gelten. Laut Müller haben sich die Spielregeln geändert: Demnach stützen sich die alten Regeln auf Mechanismen, die zustande kamen, weil es damals keine Regeln auf den Finanzmärkten gegeben habe.

Nun mische sich der Gesetzgeber immer mehr in das Marktgeschehen ein. Auf diese Weise griffen die damaligen Mechanismen nicht mehr. Konsequenz sei eine Reduktion der Transparenz und damit der Fairness der Märkte. Blicke man in einigen Jahren auf die momentan auf den Finanzmärkten durchlebte Phase zurück, werde man erkennen, dass ein historischer Wendepunkt erreicht sei. Der Turbokapitalismus werde zu Grabe getragen.

Konsequenzen für Privatanleger

Auch das Börsenjahr 2012 werde laut Müller für Anleger ein aufregendes Jahr. Möchte dieser ein Wechselbad der Gefühle vermeiden, empfehlen sich laut Müller langfristige, werthaltige Investments. Der Wertpapierexperte rät darüber hinaus von Aktien aus dem Finanzsektor ab. Diese Branche vertrage sich nicht mit einer Börsennotiz. Anleger müssten auch weiterhin auf alles gefasst sein und sollten ihr Geld nur in Assets und Produkte investieren, die sie wirklich verstehen und notfalls Experten zu Rate ziehen.

Erwartungen für das Börsenjahr 2012

Es werde wohl zu einer Zerreißprobe in der Finanzbranche kommen. Bisher sei viel geredet worden, 2012 werde allerdings gehandelt. Müller zufolge bleibt zu hoffen, dass die einschneidenden Veränderungen in Ruhe umgesetzt werden, so zum Beispiel die Bankenabwicklung, anstehende Fusionen und Konsolidierungsprozesse. In den Jahren 2008 und 2009 sei es mehrfach zu übereilten Aktionen gekommen, dies gelte es, in Zukunft zu vermeiden. Bezogen auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung bleibe abzuwarten, ob die Veränderungen der Rahmenbedingungen eine Rezession und eine drohende Kreditklemme aufhalten können.

Für den Geschäftsführer der deutschen Gesellschaft für Wertpapieranalyse gehört die Aktie als Langfristanlage auch weiterhin in jedes gut gemischte Portfolio, denn die Börse sei nach wie vor ein transparenter Handelsplatz, wo eine faire Preisbildung vorherrsche. Man dürfe nicht vergessen, dass aktiennotierte Unternehmen aufgrund der Gesetzeslage einen hohen Grad an Transparenz vorweisen müssen. (nl)

Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Meinung


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Special 3/2014

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Wohnimmobilien-Report – Denkmalobjekte – Smart Cities – Family Offices – Ferienimmobilien

ab dem 4. September im Handel

09/2014

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds – Fondspolicen – Deutschland-Immobilien – Baufinanzierung – Immobilienübertragung

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

GDV ruft Neustart für Verbandskommunikation aus

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) krempelt seine Kommunikationsabteilung um: Zum 1. September 2014 kommt der langjährige Wirtschaftsjournalist Jörn Paterak zum GDV. Er soll den neu geschaffenen Newsroom leiten, in dem künftig auch das personell verstärkte PR-Team sitzen soll.

mehr ...

Immobilien

Vorzeitiger Ausstieg aus Baufinanzierung kann teuer werden

Wer seine Immobilienfinanzierung vor Vertragsablauf beenden möchte, muss die Bank meist entschädigen. Im derzeitigen Zinsumfeld fällt die Höhe der sogenannten Vorfälligkeitsentschädigung allerdings regelmäßig besonders hoch aus, so das in Hamburg ansässige Immobilienportal Baufi24. Verbraucherschützer fordern mehr Transparenz und strengere Regeln.

mehr ...
27.08.2014

Sylt im Wandel

Investmentfonds

Gam investiert in verbriefte Hypotheken

Die Schweizer Fondsgesellschaft Gam hat den Gam Star MBS Total Return (IE00BP3RN928) aufgelegt. Ins Portfolio kommen Mortgage-Backed-Securities (MBS) aus den USA.

mehr ...

Berater

“In der bAV erwarten wir einen echten Schub”

Cash. sprach mit Elmar Kausch, Geschäftsführer der Vertriebsgesellschaft der Deutschen Bank Privat- und Geschäftskunden, über die strategischen Ziele des Mobilen Vertriebs, Regulierung sowie Qualifizierung der selbstständigen Berater.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity: Först soll Retailgeschäft ausbauen

Martin Först (37) ist neuer Head of Sales des Initiators Publity. Er soll vor allem fürs Retailgeschäft verantwortlich zeichnen und Vertriebsleiter Mario Liebetrau unterstützen.

mehr ...

Recht

Versicherungsvertrag: Rücktritt bei Arglist trotz fehlender Belehrung

Die Nichtangabe von Vorerkrankungen kann in der Krankenversicherung weit reichende Konsequenzen für den Versicherungsnehmer haben. Für Versicherungsvermittler ist die Beratung des Versicherungsnehmers vor und bei Antragstellung eine wichtige, verantwortungsvolle und vor allem haftungsträchtige Aufgabe.

mehr ...