Anzeige
11. Dezember 2014, 10:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

A380 droht das Aus

Beim Luftfahrtkonzern Airbus wird über das Ende für das weltgrößte Passagierflugzeug A380 nachgedacht. Man werde den Flugzeugtyp ab dem Jahr 2018 entweder mit sparsameren Triebwerken ausstatten oder die Produktion einstellen, erklärte Finanzchef Harald Wilhelm auf einer Investorenveranstaltung in London.

Shutterstock 127862285 in A380 droht das Aus

Emirates fordert von Airbus Verbesserungen am A380.

Bisher hat Airbus Bestellungen für 318 Exemplare des A380 erhalten. Das ist nur rund ein Viertel des Bedarfs, den das Unternehmen ursprünglich prognostiziert hatte.

Größter Kunde ist die Fluglinie Emirates mit 140 bestellten Maschinen, von denen 55 bereits in Betrieb sind. Allerdings fordert Emirates von Airbus Verbesserungen an dem Modell.

“Ob wir die A380 modernisieren oder nicht, werden wir von wirtschaftlichen Gesichtspunkten abhängig machen und nicht zulassen, dass das unseren Gewinn belastet”, sagte Airbus-Konzernchef Thomas Enders in London.

Zwei A380-Fonds im Vertrieb

Derzeit befinden zwei KAGB-konforme Publikumsfonds in der Platzierung, die in einen A380 investieren. Das Fondsobjekt des Flight Invest 51 von Hannover Leasing ist langfristig an Emirates vermietet. Der DS 140 KG von Dr. Peters investiert in eine bereits von Airbus an die Leasingnehmerin Air France übergebene Maschine. (kb/dpa)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Rentenversicherung warnt vor Beitragsrisiko durch Renteneinheit

Die Rentenversicherung hat vor Beitragsrisiken durch die geplante Ost-West-Angleichung der Rente ohne Steuerfinanzierung gewarnt. Sollte das Projekt nicht aus Steuern finanziert werden, bestünde die Gefahr, dass die Obergrenze des Beitragssatzes nicht eingehalten werden könne.

mehr ...

Immobilien

Jones Lang LaSalle übernimmt Zabel Property

Jones Lang LaSalle (JLL) übernimmt die Zabel Property AG mit Unternehmenssitz in Berlin. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

mehr ...

Investmentfonds

Wissenvorsprung durch detaillierte Analyse

In der deutschen Fondslandschaft ist mit dem Unternehmen Discover Capital ein neuer erfolgreicher Player aus Augsburg auf dem Markt aktiv.

mehr ...

Berater

VSAV mit mehr als 1.000 Mitgliedern

Wie die Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V. (VSAV) mitteilt, hat sie mit augenblicklich 1.002 aktiven Mitgliedern, den Sprung über die 1.000er Marke geschafft. Insbesondere vor dem Hintergrund sinkender Vermittlerzahlen sei die wachsende Mitgliederzahl positiv zu werten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...