Anzeige
8. April 2014, 15:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Apo Bank beendet 2013 besser als erwartet

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apo Bank) erzielte im Geschäftsjahr 2013 einen Jahresüberschuss in Höhe von 47,4 Millionen Euro (2012: 45,4 Millionen Euro). Ihrer Vertreterversammlung schlägt sie eine Dividende von erneut vier Prozent vor.

Herbert Pfennig ApoBank in Apo Bank beendet 2013 besser als erwartet

Herbert Pfennig, Vorstandssprecher Apo Bank, kann eine Erhöhung der Eigenkapitalquote auf 23 Prozent vermelden.

Trotz herausfordernder Rahmenbedingungen in der deutschen Bankenbranche verzeichnete die Apo Bank ein stabiles operatives Ergebnis. Damit schloss sie das Berichtsjahr besser als erwartet ab. Diese erfreuliche Entwicklung basiert laut Mitteilung auf den Maßnahmen des Zukunftsprogramms “Vor Werts” und dem in diesem Zuge eingeführten lebensphasenorientierten Kundenbetreuungskonzept.

Viele Studenten als neue Kunden

So steigerte die Apo Bank nochmals die Zahl ihrer Kunden um gut 8.500 auf über 373.000. Besonders große Zuwächse verzeichnete sie im Studentenbereich: Mit ihrem neuen „Studentenpaket“ habe sie allein in diesem Segment 4.000 neue Kunden gewonnen. Zuspruch habe auch das neue Segment Private Banking erfahren, in dem sie Ende 2013 knapp 12.700 Private Banking-Kunden betreute.

Darüber hinaus stieg die Zahl der Mitglieder im Geschäftsjahr 2013 signifikant um fast 4.000 auf 104.092. Herbert Pfennig, Sprecher des Vorstands: “Das sind ausgesprochen positive Signale. Sie zeigen, dass unsere Kunden und Eigentümer auf ihre Standesbank vertrauen.”

Eigenkapitalquote deutlich erhöht

Ihr Risikoprofil verbesserte die Apo Bank im Berichtsjahr nachhaltig. Das Volumen der strukturierten Finanzprodukte führte die Bank deutlich schneller als erwartet zurück. Zum Jahresultimo belief es sich nach eigenen Angaben auf nur noch 288 Millionen Euro (2012: 1,8 Mrd. Euro). Auch ihre regulatorischen Kapitalquoten steigerte die Apo Bank spürbar: Die Eigenmittelquote sei auf 23,0 Prozent (2012: 14,4 Prozent) gestiegen, die Kernkapitalquote habe 17,0 Prozent (2012: 10,4 Prozent) erreicht.

Foto: Apo Bank

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

mehr ...

Immobilien

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...

Investmentfonds

Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

mehr ...

Berater

Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...