Anzeige
24. November 2015, 10:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sparkassen-Präsident bekräftigt Kritik an EU-Einlagensicherung

Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, Georg Fahrenschon, hat die Pläne der EU-Kommission zur gemeinsamen europäischen Einlagensicherung erneut kritisiert.

Georg-Fahrenschon-DSGV in Sparkassen-Präsident bekräftigt Kritik an EU-Einlagensicherung

Georg Fahrenschon, DSGV: “Risiken und Verantwortung nicht trennen”

“Wir haben uns eigentlich einmal alle in die Hand versprochen, dass wir niemals wieder das Risiko in der Kreditwirtschaft und die Verantwortung für die eingegangen Risiken trennen”, sagte Fahrenschon am Dienstagmorgen im Deutschlandfunk. “Das war die zentrale Lehre der Finanzmarktkrise, dass wir aufhören, dass die einen irgendwo auf der Welt Risiken aufladen, weil sie genau wissen, dass die Steuerzahler oder der Nachbar dann zu Hause rauspauken.”

Fahrenschon warnt vor Ansteckungsgefahr

Ein gemeinsames System verglich der Sparkassen-Präsident mit einer Monokultur, es erhöhe die Ansteckungsgefahr. Stattdessen brauche die EU 28 nationale Systeme zur Sicherung der Einlagen. Die EU-Kommission präsentiert am Dienstag ihren Vorschlag für eine gemeinsame Absicherung der Sparguthaben von Europas Bankkunden.

Gemeinsamer Topf ab 2017 geplant

Die europäischen Banken sollen von 2017 an in einen gemeinsamen Topf einzahlen. Die Bürger sollen die Gewissheit haben, dass ihre Ersparnisse auch im Fall einer Bankenpleite sicher sind. So will Brüssel vermeiden, dass besorgte Kunden – wie etwa im Sommer in Griechenland – ihre Konten plündern.

Quelle: dpa-AFX

Foto: DSGV

1 Kommentar

  1. Der Präsident sollte erst einmal seine Hausaufgaben machen und die unverschämten Gehälter seiner Direktoren auf ein vernünftiges Maß kürzen. Es ist schon schlimm genug, dass für das Betrugsmodell Geld aus dem Nichts schöpfen überhaupt noch Gehälter bezahlt werden.

    Kommentar von H. Braun — 25. November 2015 @ 08:42

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

DFV feiert Zehnjähriges

Mit einem Festakt in der Alten Oper in Frankfurt am Main hat die DFV Deutsche Familienversicherung ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier gratulierte Unternehmenschef Dr. Stefan M. Knoll und der Belegschaft und würdigte die unternehmerische Leistung und Weitsicht der Gründer.

mehr ...

Immobilien

Europace: Transaktionsvolumen wächst zweistellig

Das Transaktionsvolumen des Marktplatzes Europace ist im ersten Quartal 2017 nach Angaben des Unternehmens zweistellig gewachsen. Die Teilmarktplätze für Regionalbanken, Genopace und Finmas, bauten ihren Anteil an der technologiebasierten Baufinanzierung mit zweistelligen Wachstumsraten aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche AM sieht Unsicherheit vor der Frankreich-Wahl

Am Sonntag startet der erste Urnengang bei der Präsidentenwahl in Frankreich. Aktuell sind die Märkte deutlich verunsichert über den Ausgang des Votums. Von Bedeutung ist Frankreich mit Sicherheit, da die Wirtschaft nach Deutschland eine führende Rolle in der Europäischen Union einnimmt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds-Prospektklage: Pool-Details nicht erforderlich

Wird ein Fondsschiff in einem Pool mit anderen Frachtern beschäftigt und der Anleger über die damit verbundenen grundsätzlichen Risiken korrekt aufgeklärt, sind im Fondsprospekt Details zu den anderen Pool-Schiffen nicht erforderlich.

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...