21. Januar 2016, 13:39

Blackstone-Chef in Davos: “Regulierung hat die Welt gefährlicher gemacht”

Der Chef der weltgrößten Beteiligungsgesellschaft Blackstone, Steve Schwarzman, hat Finanzaufsichtsbehörden eine schlechte Arbeit attestiert.

Blackstone-Chef in Davos: Regulierung hat die Welt gefährlicher gemacht

Zum 46. mal findet das Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum) vom 20. bis 23. Januar 2016 in Davos statt. Zu dem Treffen werden rund 2500 Teilnehmer erwartet, darunter mehr als 40 Staats- und Regierungschefs.

Erst sei es ihnen nicht gelungen, die Finanzkrise zu verhindern, und dann bremsten sie in Europa auch noch die Erholung der Bankenbranche. “Regulierung hat die Welt gefährlicher gemacht”, sagte Schwarzman am Donnerstag beim Weltwirtschaftsforum in Davos. “Ich glaube nicht, dass es zu guten Ergebnissen führt, die Dinge einfach nur in die Hände von Regulatoren zu legen.”

Schwarzmann bemängelt “Spaltung Europas”

Nach der Krise hätten die verschärften Vorgaben auch ungewollte Nebenwirkungen gehabt, klagte der Geldmanager. So hätten sich einige Banken aus dem Anleihehandel zurückgezogen, weil dieser sich unter den neuen Kapitalregeln nicht mehr lohnte. Blackstone selbst habe wegen der scharfen Vorgaben eine mögliche Übernahme einer Privatbank in der Schweiz aufgegeben. Zugleich bescheinigte Schwarzman allerdings den US-Behörden nach der Krise eine gute Arbeit. Dort haben sich die Großbanken längst von Krise erholt und erwirtschaften oft höhere Gewinne als jemals zuvor. Europa sei einfach zu gespalten, bemängelte Schwarzman.

Euro-Gruppenchef Jeroen Dijsselbloem wies die Generalkritik zurück. “Bitte sagen sie nicht, dass wir die Banken überreguliert haben”, sagte der Niederländer. Er verwies darauf, dass zuvor die Regierungen zu extrem hohen Kosten für die Steuerzahler viele Banken vor dem Zusammenbruch retten mussten. Darunter litten viele Staaten bis heute.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Märkte


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

xbAV und Heubeck vereinbaren Kooperation

Der Münchener Technologie- und Serviceanbieter im Bereich der Betrieblichen Altersversorgung (bAV) xbAV  und das Kölner Beratungshaus Heubeck wollen künftig im bAV-Bereich zusammenarbeiten. Von der Kooperation sollen die Kunden beider Unternehmen profitieren.

mehr ...

Immobilien

Brexit: Immobilien-Investments in UK deutlich niedriger

Die Investmentvolumina in Großbritannien könnten in Folge des Brexit-Votums und anhaltender Unsicherheit auf den Märkten um bis zu 25 Prozent einbrechen. Die anderen EU-Länder könnten dagegen mit einem Plus von bis zu zehn Prozent profitieren. Zu diesem Schluss kommen die Immobilienexperten des Emea Capital Markets-Teams von Cushman & Wakefield.

mehr ...

Investmentfonds

Japan: Geldpolitik weniger gelockert als erwartet

Japans Zentralbank hat die geldpolitischen Zügel nicht so stark gelockert wie viele Akteure an den Finanzmärkten erhofft hatten. An den Finanzmärkten sorgten die Entscheidungen der Bank of Japan (BoJ) am Freitag zunächst für Ernüchterung.

mehr ...

Berater

N26 startet Investment-Produkt

Das Berliner Fintech N26 hat seine Finanzplattform ausgebaut. “N26 Invest” soll es N26-Kunden ermöglichen, ihr Geld in Portfolios anzulegen. Hierfür kooperiert N26 mit dem in Frankfurt ansässigen Robo-Advisor Vaamo. Ein weiterer Ausbau des Angebots ist geplant.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immovation legt Fokus jetzt auf institutionelle Anleger

Die Immovation AG hat die Emission von Kapitalanlagen für private Anleger vorerst eingestellt. Neue Genussrechte können seit Anfang Juli nicht mehr gezeichnet werden.

mehr ...

Recht

Maklerinitiierter Wechsel des Krankentarifs: Verbotene Rechtsberatung?

Ein Makler, der für den Kunden gegen Honorar Einsparmöglichkeiten durch Tarifwechsel beim Krankenversicherer recherchiert, soll nach Ansicht eines Landgerichts keine Maklerleistung erbringen. Es handele sich um eine Anwälten vorbehaltene Rechtsdienstleistung. Gastbeitrag von Jürgen Evers, Kanzlei Blanke Meier Evers Rechtsanwälte

mehr ...