26. Januar 2016, 11:15

Bundesbank verteidigt neue Regeln für Risikoberechnung

Die Bundesbank verteidigt die geplante neuerliche Verschärfung der internationalen Kapitalregeln für die Banken.

Andreas-Dombret-Bundesbank in Bundesbank verteidigt neue Regeln für Risikoberechnung

Andreas Dombret, Bundesbank, verteidigt die neuen Regeln als überfälligen Schritt

Die neuen Vorgaben zur Risikoberechnung in den Instituten seien ein “überfälliger Schritt”, sagte der für die Bankenaufsicht zuständige Vorstand Andreas Dombret der “Börsen-Zeitung” (Dienstagausgabe). Es werde zu mehr Transparenz führen, wenn die Eigenkapitalquoten auf besser vergleichbare Weise ermittelt werden. Dombret zeigte sich aber offen für eine Anpassung der Vorgaben, falls diese zu höheren Kapitalanforderungen im gesamten Bankensystem führen sollten. Dies werde nun in einer Studie geprüft.

Branche nicht überfordern

Die privaten Banken hatten am Montag Alarm geschlagen und davor gewarnt, die Branche mit den neuen Vorgaben zu überfordern. Die Überarbeitung der Verfahren für die Risikoberechnung werde die Kapitalanforderungen nach ersten Analysen noch einmal um mehr als 50 Prozent steigern. Das könnte dazu führen, dass sich Kredite verteuern oder sich die ohnehin schon schwache Ertragslage der Institute weiter verschlechtert. Zudem sei die Vergabe langfristiger Kredite etwa für Immobilien in Gefahr.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge


Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Märkte


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Schlankheitskur für die bAV gefordert

In der betrieblichen Altersversorgung (bAV) sind einfache, verständlichere Produkte gefragt mit möglichst wenig Verwaltungsaufwand in den Betrieben. Das ist keineswegs teuer für die Firma – im Gegenteil: Die Unternehmen können bares Geld in Form von Lohnnebenkosten sparen und zudem effektive eigene Ausgaben voll als Betriebsausgaben von der Steuer absetzen.

mehr ...

Immobilien

USA: Stärkster Anstieg der Neubauverkäufe seit 1992

Der US-amerikanische Häusermarkt hat sich überraschend dynamisch entwickelt. Nach Angaben des Handelsministeriums legten die Verkäufe von Neubauhäusern so stark zu wie seit 1992 nicht mehr.

mehr ...

Investmentfonds

US-Dollar erneut im Aufwind

Das falkenhafte Fed-Protokoll und die Währungsauseinandersetzungen zwischen Japan und den USA am G7-Treffen beleben den US-Dollar erneut. Wir erwarten weiterhin eine leichte Aufwertung des Greenback – vor zu großer Dollar-Euphorie sei jedoch gewarnt. Ein Kommentar von Ursina Kubli, Ökonomin bei der Bank J. Safra Sarasin.

mehr ...

Berater

Salesleaders laden nach Mülheim

Am 4. Juni 2016 veranstalten die Vertriebsexperten Andreas Buhr und Martin Limbeck ihr beliebtes Salesleaders-Forum in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr. Das Rahmenprogrammm des Vertriebskongresses bilden Impulsvorträge von sieben Top-Speakern.

mehr ...

Sachwertanlagen

CFB-Fonds verlängert Mietvertrag in Paris

Commerz Real hat für das Investitionsobjekt des CFB-Fonds 165 Euro Alsace – Paris eine langfristige Nutzung gesichert. Die neue Vereinbarung mit dem alleinigen Mieter Épic SNCF hat eine Laufzeit von neun Jahren.

mehr ...

Recht

BU: Keine Beraterhaftung bei Falschangaben

Nach einer Entscheidung des Landgerichts Krefeld, kann die Vermittlerhaftung trotz fehlgeschlagener Umdeckung einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ausgeschlossen sein (Urteil vom 17. Dezember 2015 – 3 O 29/15 – VertR-LS). Grund: Mitverschulden.

mehr ...