6. Januar 2016, 10:54

KfW: Investitionen von 14,4 Milliarden Euro in Renewables mitfinanziert

Die öffentlich-rechtliche KfW-Bankengruppe hat in den Jahren 2013 und 2014 rund 44 Prozent der in Deutschland neu installierten elektrischen Leistung aus erneuerbaren Energiequellen gefördert.

Shutterstock 336861596 in KfW: Investitionen von 14,4 Milliarden Euro in Renewables mitfinanziert

Auf Windkraftanlagen an Land entfiel mit 70 Prozent der Großteil der von der KfW mitfinanzierten Investitionen.

Dies ergab eine Evaluierung der inländischen Förderprogramme der KfW für erneuerbare Energien. Die angestoßenen Investitionen in die Strom- und Wärmeerzeugung belaufen sich demnach auf 14,4 Milliarden Euro. Auf Windkraftanlagen an Land entfiel mit 70 Prozent der Großteil der mitfinanzierten Investitionen, gefolgt von Fotovoltaik mit 15 Prozent.

Durch Produktion und Bau der Anlagen konnten nach Angaben der KfW 100.000 Arbeitsplätze in Deutschland für ein Jahr gesichert bzw. neu geschaffen werden. In Betrieb und Wartung dieser Anlagen finden 20 Jahre lang weitere 3.500 Personen jährlich Beschäftigung, teilte die Bankengruppe mit. Rund 74 Prozent der Arbeitsplätze seien in kleinen und mittleren Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern entstanden.

Vermeidung von Energieimporten

Durch die von der KfW geförderten Anlagen werden laut Studie jährlich deutsche Energieimporte von 520 Millionen Euro vermieden. Über die angenommene Anlagennutzungsdauer von 20 Jahren summieren sich die eingesparten Energieimporte demnach auf 10,4 Milliarden Euro. (kb)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge


Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Sachwertanlagen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Standard Life über Brexit: “Derzeitige Bedingungen haben unverändert Bestand”

Wie der britische Versicherer Standard Life aus Edinburgh mit dem Brexit umgeht und welche Folgen das EU-Referendum für die Kunden in Deutschland und Österreich hat, erläutert Martin Clements, CEO von Standard Life Deutschland, in einem Statement.

mehr ...

Immobilien

Brexit könnte deutschen Immobilienmarkt weiter anheizen

Marktteilnehmer der deutschen Immobilienbranche erwarten, dass die Entscheidung Großbritanniens, die Europäische Union zu verlassen, zu vorübergehender Unsicherheit an den Immobilienmärkten führt. Die Investorennachfrage könnte sich zum Teil nach Deutschland verlagern.

mehr ...

Investmentfonds

No Exit after Brexit – nicht in die Panik verkaufen

Nachdem kurz vor dem Referendum der Verbleib Großbritanniens in der EU wahrscheinlicher als der Brexit erschien, war die Erschütterung der Finanzmärkte über die knappe Austrittsentscheidung extrem heftig.

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Berechtigter Charme?

Viele Makler und Vermittler sind den Reizen der Indexrente erliegen. Doch das Produkt ist nicht unumstritten. Vier Experten aus der Assekuranz diskutieren das Für und Wider der beliebten Vorsorgeform.

mehr ...

Sachwertanlagen

Praxistag Digitalisierung: Information und Austausch

Talonec Business Solutions und Xpecto laden zum Praxistag Digitalisierung am 6. Juli nach München ein. Vom wissenschaftlichen Ansatz bis zur digitalen Zeichnung sollen Möglichkeiten und Auswirkungen der Digitalisierung aufgezeigt und diskutiert werden.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...