Anzeige
8. Juni 2015, 08:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AIF-Branche: Viele Anbieter, wenig Fonds

Der weitaus größte Teil der vormaligen Initiatoren geschlossener Fonds hat sich mittlerweile auf das KAGB umgestellt. Die Anzahl neuer Fonds hingegen ist weiterhin kläglich.

Der Löwer-Kommentar

AIF-Branche

“Fast 60 vormalige Initiatoren geschlossener Fonds sind mittlerweile im Bereich des KAGB aktiv. Nur 28 davon haben es jedoch bisher geschafft, einen Publikums-AIF auf den Markt zu bringen.”

Buss Capital ist schon die Nummer 37. So groß ist der Kreis der vormaligen Initiatoren geschlossener Fonds inzwischen, die selbst oder mit einer Tochtergesellschaft über die Vollzulassung der Bafin als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) verfügen. Seit vergangener Woche zählt Buss dazu.

Elf weitere Ex-Emissionshäuser hat die Bafin als KVG registriert. Sie müssen geringere Voraussetzungen erfüllen, dürfen aber ebenfalls Alternative Investmentfonds (AIF) verwalten (allerdings nicht über den freien Vertrieb verkaufen).

Fast 60 Initiatoren unter KAGB aktiv

Zwei der registrierten KVGen und zehn weitere Fondshäuser haben zudem für ihre aktuellen oder künftigen AIF Verträge mit einer Service-KVG geschlossen, hat G.U.B. Analyse ermittelt.

Selbst ohne Berücksichtigung der neuen Service-KVGen und der etwa 20 weiteren “Quereinsteiger” aus anderen Branchen, deren KVG-Zulassung auch geschlossene Publikums-AIF umfasst, sind damit insgesamt fast 60 Häuser im voll regulierten Bereich der Sachwertinvestments aktiv.

Genauer gesagt: Sie könnten aktiv sein. Denn nur 28 der Anbieter haben es in den knapp zwei Jahren seit Inkrafttreten des KAGB im Juli 2013 geschaftt einen neuen Publikums-AIF auf den Markt zu bringen. Davon brachten es bislang lediglich neun Häuser auf mehr als einen Fonds.

Seite zwei: Erneut tote Hose bei Neu-Emissionen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Die besten privaten Krankenversicherer ausgezeichnet

Der “Map-Report” hat die privaten Krankenversicherer seiner jährlichen Analyse unterzogen. Mit 84,04 von 100 möglichen Punkten ging erstmals die Provinzial als beste private Krankenversicherung mit der Bewertung “mmm” für hervorragende Leistungen aus dem Test hervor.

mehr ...

Immobilien

“Core oder Core Plus – sicher bleibt sicher”

Immobilieninvestoren setzen traditionell gern auf Core-Immobilien mit wenig Risiko. Da deren Renditen gesunken sind, sind alternative Strategien gefragt, die Sicherheit und Rendite kombinieren. Gastkommentar von Markus Reinert, IC Immobilien

mehr ...

Investmentfonds

Fondshandel an Börse Hamburg weiterhin lebhaft

An der Hamburger Börse waren die Fondsumsätze auch im Februar zufriedenstellend. Von der Hausse profitierte auch der Handel mit Investmentanteilen, der momentan recht belebt ist.

mehr ...

Berater

Bafin-Beraterregister: “Normalisierung des Beschwerdeaufkommens”

Im vergangenen Jahr wurden fast 5.200 Beschwerden von Bankkunden an das Mitarbeiter- und Beschwerderegisters der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (Bafin) gemeldet. Damit sind rund 700 Bescherden weniger als im Vorjahr eingegangen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hickhack um PRIIPs-Verordnung geht weiter

Verschiedene europäische Institutionen streiten weiterhin über die Detailvorschriften (“Level 2”) für einheitliche Basisinformationsblätter für “verpackte” Anlage- und Versicherungsprodukte (Packaged Retail Investment and Insurance-based Products, kurz: PRIIPs).

mehr ...

Recht

Börsenspekulation mit Budget vom Jobcenter?

Ein Grundsicherungsempfänger kann von seinem Jobcenter kein Startkapital für Börsentermingeschäfte verlangen. Dies entschied das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen.

mehr ...