Anzeige
Anzeige
15. Juni 2015, 08:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fonds an der Börse: Vom Sachwert zum Finanzwert

Chorus will mit seinen ehemaligen Fondsanlegern an die Börse. Die Idee dahinter hat Charme, bringt aber nicht nur Vorteile.

Der Löwer-Kommentar

Finanzwert

“Ob die Vor- oder Nachteile des Umtausches eines Sach- in einen Finanzwert überwiegen, muss jeder selbst entscheiden. Die Chorus-Anleger jedenfalls haben ein klares Votum abgegeben.”

Die Chorus Clean Energy AG hat in der vergangenen Woche angekündigt, an die Börse zu streben. Die Aufnahme der Notierung ist für Anfang des dritten Quartals geplant, also wohl schon in vier bis acht Wochen.

Der Plan ist nicht ganz neu. Chorus hat bereits im vergangenen Jahr 20 damalige Wind- und Solarfonds auf die neu gegründete AG verschmolzen und das Ziel Börse verkündet. Das Vorhaben scheint sich nun zu konkretisieren.

Chorus verfolgt damit die gleiche Logik wie die Lloyd Fonds AG mit dem – vorerst gescheiterten – Versuch, elf Schiffsfonds auf die in diesem Fall bereits börsennotierte AG zu verschmelzen und damit zu einem Schifffahrtsunternehmen zu werden.

Aktives Unternehmen statt Anlagevehikel

Die Idee dahinter hat durchaus Charme. Die Risiken der einzelnen Anlagen werden diversifiziert und die Substanz gebündelt, was sowohl auf der Betriebs- und Verwaltungs- als auch auf der Finanzierungsseite Vorteile bringen kann. Die Anleger werden von Kommanditisten zu Aktionären und haben nach dem Börsengang jederzeit die Möglichkeit des individuellen Ausstiegs aus ihrem Engagement.

Durch die Fondsfusion verfügt Chorus Clean Energy nach eigenen Angaben über 67 Solar- und Windparks in fünf Ländern mit einer Nennleistung von zusammen mehr als 250 Megawatt und einem Investitionsvolumen von über 670 Millionen Euro – eine beachtliche Größe.

Seite zwei: Börsenkurs nicht gleich Substanzwert

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Auch Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Mietrecht: Steuerliche Anerkennung setzt Mietzahlung voraus

Liegt bei der Vermietung an Verwandte kein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis vor, können die Kosten für die Wohnung nicht steuermindernd als Werbungskosten berücksichtigt werden. Die Wüstenrot Bausparkasse berichtet über ein entsprechendes Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin greift bei komplexen Finanzwetten für Privatanleger ein

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin greift erneut auf dem Markt für komplexe Finanzwetten für Privatanleger ein. Zum Anlegerschutz plane sie, Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften – sogenannten CFDs – zu beschränken, teilte die Bafin am Donnerstag mit.

mehr ...

Berater

HSH Nordbank nach neun Monaten mit höherem Gewinn

Die HSH Nordbank sieht sich mit einem gestiegenen Gewinn für den geplanten Verkaufsprozess gewappnet. Unter dem Strich habe das Institut in den ersten neun Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro erzielt, teilte die Bank am Freitag mit. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 24 Millionen Euro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Anteil der Immobilienfonds zieht kräftig an

Der Anteil von Immobilienfonds am Zweitmarkthandel ist im November auf fast 75 Prozent gestiegen. Das Handelsvolumen von Schiffsbeteiligungen hingegen ist eingebrochen.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Obacht bei der Erbschaftsteuer

Beim Erben von Wohnungseigentum entfällt die Erbschaftsteuer nur, wenn der Erbe die Wohnung selber nutzt. Anderenfalls muss die Steuer entrichtet werden – auch wenn die Immobilie unentgeltlich engen Familienmitgliedern überlassen wird.

mehr ...