Anzeige
6. Juli 2015, 08:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Keine Beanstandungen”

G.U.B. Analyse hat sich erneut freiwillig der Prüfung durch eine WP-Gesellschaft unterzogen und auf “WpHG-Konformität” prüfen lassen. Warum ist das wichtig?

Der Löwer-Kommentar – nicht nur – in eigener Sache

Stefan-Loewer in Keine Beanstandungen

Stefan Löwer, Chefanalyst von G.U.B. Analyse: “Die Nutzer von G.U.B. Analysen können auf eine gesetzeskonforme Qualität vertrauen und Emissionshäuser und Vertriebe können sicher sein, sich nicht in die regulatorischen Nesseln zu setzen”.

G.U.B. Analysen zu alternativen Investmentfonds (AIF) und Angeboten nach Vermögensanlagengesetz sind WpHG-konform. Das ist – vereinfacht ausgedrückt – das Ergebnis der aktuellen Prüfung des Analysehauses durch die WP-Gesellschaft TPW.

Die Sache ist aus zwei Gründen wichtig: Zum einen belegt die Prüfung, dass G.U.B. Analysen den gesetzlichen Anforderungen an die Sorgfalt und Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sowie an die interne Organisation gerecht werden.

Zum anderen gibt sie dem Vertrieb die Sicherheit, dass er G.U.B. Analysen ohne Einschränkungen verwenden darf.

Spezielle Regelungen für Finanzanalysen

Zum Hintergrund: Sowohl nach dem Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) als auch nach der Finanzanlagenvermittlerverordnung müssen alle Informationen, die Finanzdienstleister Kunden zugänglich machen, „redlich, eindeutig und nicht irreführend“ sein.

Das gilt auch für Finanzanalysen, also die externen Bewertungen der Fonds durch G.U.B. Analyse oder andere Analysehäuser/Ratingagenturen. Für sie gelten darüber hinaus spezielle Vorschriften, insbesondere die Finanzanalyseverordnung (FinAnV).

Was viele Finanzdienstleister nicht zu wissen scheinen: Die Spezialvorschriften beziehen sich nicht nur auf die Erstellung der Analysen, sondern auch auf deren Verwendung.

Hinzu kommt: Analysehäuser, die wie G.U.B. Analyse keine Wertpapierdienstleistungs-Unternehmen sind, müssen die Vorschriften nur dann beachten und ihre Tätigkeit bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) nur dann anzeigen, wenn die bewerteten Finanzinstrumente börsennotiert sind oder dies angekündigt wurde.

Seite zwei: Neutrale Analyse oder “Werbemitteilung”?

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

IDD-Umsetzung: Reaktion auf schlechte Beratung?

Schlechte Beratung im Versicherungsvertrieb habe in den vergangenen Jahren “große Schäden” verursacht, sagt Staatssekretär Matthias Machnig und begründet damit die Vorschriften des Gesetzentwurfs zur IDD-Umsetzung. Diese Aussage geht genauso an der Realität vorbei, wie der Entwurf selbst. Die angekündigte Minimalumsetzung der IDD-Vorschriften wäre sinnvoller. 

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Zahl der Unternehmenspleiten fällt deutlich

Die Pleitewelle des vergangenen Jahrzehnts ist abgeebbt. Dank der stabilen Binnenkonjunktur und günstiger Finanzierungen müssen deutlich weniger Unternehmen in die Insolvenz. Bei den Verbrauchern gibt es dagegen einen hartnäckigen Pleitensockel.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...