8. Oktober 2014, 08:02

Agrarfonds – in Dekaden denken

Während die Weltbevölkerung wächst und der Bedarf an Nahrungsmitteln steigt, werden landwirtschaftliche Anbauflächen knapper. Initiatoren wollen diese Kluft mit langfristig angelegten Agrarinvestments verkleinern.

Agrar

Die Initiatoren setzen auf die Produktivitätssteigerung landwirtschaftlicher Flächen.

Die Warnung der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (Food and Agriculture Organization, FAO) war eindringlich und plakativ: Da die Weltbevölkerung bald die Neun-Milliarden-Grenze überschreiten werde, müsse die Produktion von Nahrungsmitteln bis 2050 mehr als verdoppelt werden.

Ansonsten würde die Verknappung der Lebensmittel zu sozialen Unruhen und Bürgerkriegen führen, teilte die FAO im März mit. Jedoch werde immer weniger in landwirtschaftliche Forschung investiert. Deshalb sei fraglich, ob die Produktion künftig mit der Nachfrage mithalten könne.

Vielfältige Anlagechancen

Ein ähnliches Szenario wie die FAO prognostiziert Professor Dr. Julian Voss, Geschäftsführer von Agrifood Consulting, einer auf die Agrar– und Ernährungswirtschaft spezialisierten Unternehmensberatung: “Belastbaren Hochrechnungen zufolge wird in der nächsten Dekade die Mittelschicht allein in Asien um mehr als eine Milliarde Menschen anwachsen. Diese Mittelschicht treibt die Nachfrage nach hochveredelten Lebensmitteln und damit auch nach Agrarrohstoffen.”

Die Chancen für Investoren schätzt er vor diesem Hintergrund als vielfältig ein: “Kurzfristig orientierte Anleger finden eine Vielzahl spannender börsennotierter Unternehmen aus dem Food- und Agribusiness, die ausgezeichnete Perspektiven und Dividenden bieten. Gebündelt in Aktienfonds können Anleger sich in der gesamten Wertschöpfungskette ‚from farm to fork‘ engagieren.”

Seite zwei: Spezialisierung auf das Asset Agrar

Weiter lesen: 1 2 3


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Sachwertanlagen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Franke und Bornberg: Beteiligung am digitalen Versicherungsmakler Getsurance

Die Ratingagentur Franke und Bornberg, Hannover, entwickelt seit einigen Jahren digitale Prozesse und Beratungstools. Mit dem aktuellen Engagement beim Onlinemakler Getsurance sollen insbesondere junge Verbraucher besser erreicht werden. 

mehr ...

Immobilien

Berlin, München, Hamburg: Preise überholen Einkommen

Die Immobilienpreise haben sich in Deutschland weitestgehend im Einklang mit den Mieten und Einkommen entwickelt, wie die jüngste Studie des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) zeigt. Die Ausnahme bilden Berlin, Hamburg und München.

mehr ...

Investmentfonds

Vontobel Asset Management erweitert das Angebot an Unternehmensanleihen

Mid-Yield-Unternehmensanleihen (mit einem Rating zwischen A+ und BBB-) gehören zu den vielversprechendsten Segmenten des Anleihenmarkts.

mehr ...

Berater

JDC Group kauft Vergleichsplattform “Geld.de”

Der Mutterkonzern von Jung, DMS & Cie., die JDC Group AG, erwirbt die Online-Vergleichsplattform „Geld.de“ von der Unister-Gruppe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Reeder wechseln nach Reform zurück zur deutschen Flagge

Nach einer finanziellen Entlastung durch den Gesetzgeber hissen Reeder wieder die deutsche Flagge, wie der Verband Deutscher Reeder (VDR) in Hamburg mitteilt.

mehr ...

Recht

Landgericht Stuttgart verurteilt die LBBW

Das Landgericht Stuttgart hat in einem neuen Urteil vom 20. Mai 2016 die Widerrufsbelehrung in einem Immobilien-Darlehensvertrag der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) vom 22. Juli 2007 ein weiteres Mal als fehlerhaft angesehen.

mehr ...