Anzeige
Anzeige
21. Juli 2014, 16:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BSI-Umfrage: 33 neue AIF bis Jahresende

Bis Ende 2014 sollen mindestens 33 neue, nach den Regeln des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) aufgelegte geschlossene AIF (Alternative Investment Fonds) in den Markt kommen. Dies ergab eine Umfrage des Sachwerteverbandes BSI unter seinen 30 Vollmitgliedern. Insgesamt 16 Unternehmen antworteten.

Www Derfotografberlin De-bp-bsi-6769-20140207163438 in BSI-Umfrage: 33 neue AIF bis Jahresende

Eric Romba, Hauptgeschäftsführer des BSI

Von den 33 Fonds richten sich 24 AIF an Privatanleger und neun AIF an semi-professionelle und professionelle Investoren.

“Die Anzahl der geplanten Produkte stimmt zuversichtlich. Wichtig ist nun, dass es im Rahmen der aufsichtsrechtlichen Vertriebsanzeigeverfahren nicht noch zu Verzögerungen kommt”, sagte Hauptgeschäftsführer Eric Romba. “Nach einem Jahr KAGB müssen die Unternehmen die Möglichkeit bekommen, ihre Tätigkeit im Rahmen der Regulierung auch endlich aufzunehmen.”

Viele Unternehmen warten nach Angaben des BSI erst den Abschluss ihrer Zulassungsanträge ab, bevor sie ihre ersten Investmentvermögen in den Genehmigungsprozess der Finanzaufsicht BaFin schicken.

BSI-Umfrage in BSI-Umfrage: 33 neue AIF bis Jahresende

Im Schnitt sechs Monate Bearbeitungszeit

Von den 16 teilnehmenden Unternehmen hatten sieben zum Zeitpunkt der Befragung bereits eine Zulassung als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der BaFin erhalten, weitere vier hatten den Antrag bereits gestellt und fünf bereiteten die Antragstellung vor.

Die durchschnittliche Bearbeitungszeit für einen Antrag auf Vollzulassung als KVG liegt laut Umfrage bei sechs Monaten nach Einreichung aller Unterlagen. Die schnellste Bescheidung erfolgte nach acht Wochen. Am längsten dauerte es bei zwei Anbietern mit jeweils acht Monaten.

Die KVG-Anträge geben zudem Aufschluss über die kommenden Investitionsgegenstände. So haben die BSI-Mitglieder bei ihrem Zulassungsantrag im Schnitt fünf Assetklassen beantragt. Die fünf am häufigsten genannten Assetklassen sind Immobilien im In- und Ausland, Infrastruktur, Erneuerbare Energie und Luftfahrt. (kb)

Foto: BSI

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

OVB mit Umsatzplus in 2016

Der europäische Finanzvermittlungskonzern OVB mit Sitz in Köln meldet für das Geschäftsjahr 2016 ein Wachstum in allen drei regionalen Segmenten mit insgesamt 14 Ländermärkten.

mehr ...

Immobilien

DTB: Forward-Darlehen erreichen Rekordhoch

Über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Baufinanzierung berichtet der Dr. Klein Trendindikator Baufinanzierung (DTB). Im Februar besonders auffällig war die hohe Nachfrage nach Forward-Darlehen. Gastbeitrag von Michael Neumann, Dr. Klein

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Der geschlossene Fonds ist tot – es lebe der geschlossene Fonds!

Schon häufig wurden geschlossene Fonds abgeschrieben, sie haben sich aber immer wieder in den Markt zurückgekämpft. Kommt es nun zu einer erneuten Wiederbelebung?

Gastbeitrag von Susanne Maack, Deutsche Makler Akademie (DMA)

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...