Anzeige
Anzeige
27. Oktober 2014, 10:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hamburg-Trust-Fonds investiert in San Francisco

Der Immobilienfonds Finest Selections 3 von Hamburg Trust beteiligt sich mit 6,8 Millionen US-Dollar über eine REIT-Struktur an der Büroimmobilie 50 Beale Street in San Francisco. Er ist damit zu 90 Prozent investiert.

121004 JLL 50Beale 840BLEND in Hamburg-Trust-Fonds investiert in San Francisco

Das Bürogebäude wurde im Jahr 1968 als Hauptquartier der Bechtel Group erbaut.

Das 23-stöckige Gebäude mit einer Fläche von 51.507 Quadratmetern ist nach Angaben des Initiators zu 90 Prozent vermietet.

Die größten Mieter sind die Non-Profit-Gesundheitsorganisation “Blue Shield of California”, das Bau- und Anlagenbau-Unternehmen Bechtel-Corporation sowie die General Services Administration, eine Einrichtung der US-Regierung zur Unterstützung und Verwaltung der verschiedenen Bundesbehörden.

Erbaut wurde das Gebäude 1968 als Hauptquartier der Bechtel Group. Im Jahr 2012 wurde es revitalisiert und erhielt das LEED Gold Zertifikat des US-Green-Building-Council. Der Kaufpreis liegt bei 394 Millionen US-Dollar. Getragen wird er von einem Real Estate Investment Trust (REIT) des US-Partners Paramount. An diesem ist der Hamburg-Trust-Fonds gemeinsam mit weiteren Investoren mittelbar beteiligt.

Als Feederfonds konzipiert

Der Finest Selections 3 wurde im August 2013 bei deutschen Privatanlegern platziert. Er investiert zusammen mit weiteren institutionellen Investoren in Büroimmobilien in New York, Washington, D.C. und San Francisco. Das Volumen des reinen Eigenkapital-Fonds beträgt 6,3 Millionen US-Dollar zuzüglich drei Prozent Agio. Laut Hamburg Trust wird eine Vorsteuer-Rendite von jährlich zehn Prozent angestrebt.

Es handelt sich um einen Feederfonds für den Paramount Group Real Estate Fund VII-H, der sich wiederum gemeinsam mit weiteren internationalen Investoren direkt ober über Zielgesellschaften an Immobilien oder immobilienbezogenden Investments beteiligt. (kb)

Foto: Hamburg Trust

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...