Anzeige
Anzeige
26. Juni 2014, 15:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Publikums-AIF von HTB

Der Initiator HTB startet mit dem HTB 6. Geschlossenen Immobilieninvestment Portfolio seinen ersten Alternativen Investmentfonds (AIF) nach Inkrafttreten des Kapitalanlagengesetzbuches (KAGB).

Shutterstock 152870972 in Neuer Publikums-AIF von HTB

Das Zielvolumen des neuen HTB-Fonds beträgt 15 Millionen Euro.

Damit setzt das Unternehmen seine Produktreihe mit Immobilien-Portfoliofonds fort, die ihre Immobilienbeteiligungen im Wesentlichen über den Zweitmarkt erwerben.

Der AIF investiert nach dem Portfolioansatz mit Eigenkapital in eine Vielzahl von Immobilienfondsbeteiligungen verschiedener Assetklassen in Deutschland. Die breite Streuung erlaubt nach Angaben von HTB eine Klassifizierung als risikogemischter Fonds. Daher können sich Anleger bereits ab einer Zeichnungssumme von 5.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen.

Geplant sind Ausschüttungen von fünf bis sechs Prozent pro Jahr und eine Laufzeit von voraussichtlich zehn Jahren ab dem Zeitpunkt der Vollinvestition. Das Zielvolumen beträgt 15 Millionen Euro.

Intensiver Genehmigungsprozess

“Nach einem intensiven Genehmigungsprozess sind wir sehr froh, nun als einer der ersten Anbieter in Deutschland unseren Kunden und allen relevanten Vertriebswegen ein attraktives Beteiligungsangebot nach neuem Recht unterbreiten zu können”, sagte Geschäftsführer Jörg Busboom.

Die HTB Gruppe verfügt mit der HTB Hanseatische Fondshaus GmbH über eine hauseigene Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG). (kb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Kunden offen für Digitalisierung – Berater bleibt wichtig

Die deutschen Versicherungskunden erkennen in der Digitalisierung der Versicherungsbranche deutliche Vorteile für sich. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kundenmonitor Assekuranz” des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov, die zum dritten Mal seit 2013 mit dem Schwerpunktthema “Digitalisierung” durchgeführt wurde.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Haftungsrisiken treiben deutsche Stiftungen um

Eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen untersucht, wie Stiftungen mit den Haftungsrisiken umgehen. Ein Thema, das aufgrund des anhaltenden Niedrigzins-Dilemmas an Bedeutung gewinnt.

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...