Anzeige
Anzeige
8. Dezember 2014, 13:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Seehofer sitzt 2022 im Dunkeln”

In Bayern soll der Abstand eines Windrads zum nächsten Wohnhaus künftig das Zehnfache der Bauhöhe betragen müssen. Über die 10-H-Regelung (das “H” steht für Höhe) sprach Cash. mit Ottmar Heinen, Vertriebsdirektor bei Lacuna.

Seehofer

Ottmar Heinen: “Seehofer gefährdet den Industriestandort Bayern.”

Cash.: Die bayerische 10-H-Regelung ist von vielen Unternehmen massiv kritisiert worden, auch von Lacuna. Was sind Ihre Befürchtungen?

Heinen: Um es auf eine kurze Formel zu bringen: 10-H + keine Atomkraft + keine Stromtrassen + unsichere externe Versorgung = Seehofer sitzt 2022 im Dunklen.

Aber im Ernst: Erste Erkenntnisse aus der gerade genannten Gleichung führen innerhalb der CSU zu einer leichten Öffnung des starren Standpunktes. Laut der Regierung Seehofer kann man von der 10-H-Regelung abweichen, wenn sich alle Beteiligten einig sind.

Das ist insofern nicht unrealistisch, da die Stimmung in den windhöffigen Regionen in der dort bestimmenden Kommunalpolitik deutlich besser ist. Falls Seehofer sich jedoch bockig gibt, wird ihm mittelfristig die Industrie hierfür die Rechnung präsentieren und die notwendige Energiesicherheit einfordern beziehungsweise mit Verlagerung drohen.

Seehofer gefährdet somit den Industriestandort Bayern – und als geborener Populist wird er daher auch den vierten Schwenk schaffen, sonst sieht es für die bayerische Bevölkerung und die Windindustrie düster aus.

Ihre neuesten Windprojekte befinden sich in der bayerischen Region Hof. Werden Sie vor dem Hintergrund der 10-H-Regelung künftig andere regionale Schwerpunkte setzen?

Wir werden die noch vorhandenen und genehmigten Projekte in Bayern umsetzen, schauen uns aber bereits intensiv Standorte in Baden-Württemberg und Rheinland Pfalz an. Mögliche Auslandsaktivitäten wird es nur in solchen Ländern geben, die einen rechtlichen Rahmen bieten, der nicht von großen Unsicherheiten geprägt ist. Somit kommen derzeit nur Österreich oder die nördlichen Anrainerstaaten für uns in Frage.

Seite zwei: “Keine Probleme im Vertrieb durch Prokon-Insolvenz”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...