Anzeige
Anzeige
16. März 2015, 10:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Top Five der Beteiligungsangebote

Cash. hat die Top-Platzierer des Jahres 2014 in den vier Marktsegmenten Immobilien Deutschland, Immobilien Ausland, Flugzeuge und Erneuerbare Energien ermittelt. Die Beteiligungsangebote an deutschen Immobilien lagen gemessen am platzierten Eigenkapital erneut vorn.

Deutsche Immobilien

Gabriele Volz, Geschäftsführerin bei dem Emissionshaus Wealth Cap.

Top-Platzierer im Segment Immobilien Deutschland waren Wealth Cap und die Hahn Gruppe.

Bei den Flugzeugen führt KGAL das Feld an, gefolgt von Lloyd Fonds: Beide Häuser sammelten das Geld mit Produkten für institutionelle Anleger ein.

Hannover Leasing bei ausländischen Immobilien vorn

Bei den ausländischen Immobilien sorgten insbesondere Hannover Leasing und KGAL für Umsatz. Im Bereich Erneuerbare Energien war Aquila Capital Top-Platzierer.

Deutsche Immobilien

Die Beteiligungsangebote an deutschen Immobilien lagen gemessen am platzierten Eigenkapital erneut vorn.

Die Anbieter von Sachwertanlagen haben im Jahr 2014 nach Recherchen von Cash. insgesamt 3,6 Milliarden Euro bei privaten und institutionellen Investoren eingesammelt. Grundlage dieser Zahlen sind die Angaben von insgesamt 37 Anbietern von Sachwertanlagen nach einer Umfrage von Cash.

Aquila Capital auf Platz zwei der Platzierungshitliste

Aquila Capital konnte auch in dieser Cash.-Platzierungshitliste überzeugen und sprang im Vergleich zum Vorjahr von Platz 21 auf den zweiten Rang.

KGAL erreichte mit seinem Gesamtplatzierungsergebnis den dritten Platz, Wealth Cap konnte im Vergleich zu 2013 zwei Plätze gut machen und belegt Platz fünf, dahinter folgen Hannover Leasing und die Hahn Gruppe.

Anbieter setzen auf deutsche Immobilien

Die Beteiligungsangebote an deutschen Immobilien lagen gemessen am platzierten Eigenkapital erneut vorn. Auch die bisher von der Finanzaufsicht Bafin zugelassenen Publikumsfonds nach neuem Recht investieren überwiegend in deutsche Immobilien.

Ein Investment in Wohn- und Gewerbeimmobilien hat sich nach Einschätzung von Marcus Kraft, Vertriebsvorstand der auf Wohnimmobilien spezialisierten ZBI-Gruppe, seit dem Jahr 2009 als lohnend erwiesen.

“Seitdem klettern die Mieten und Preise stärker als die Inflationsrate. Für Wohnimmobilien gilt das sogar noch stärker als für Gewerbeinvestments”, so Kraft.

In Kombination mit der Niedrigzinspolitik der EZB sowie den fehlenden Alternativinvestments bleibe die Immobilie auf längere Sicht eine sinnvolle Alternative zu Anleihen, Rentenfonds und Aktien. (kb)

Foto: Wealth Cap

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Auch Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Mietrecht: Steuerliche Anerkennung setzt Mietzahlung voraus

Liegt bei der Vermietung an Verwandte kein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis vor, können die Kosten für die Wohnung nicht steuermindernd als Werbungskosten berücksichtigt werden. Die Wüstenrot Bausparkasse berichtet über ein entsprechendes Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin greift bei komplexen Finanzwetten für Privatanleger ein

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin greift erneut auf dem Markt für komplexe Finanzwetten für Privatanleger ein. Zum Anlegerschutz plane sie, Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften – sogenannten CFDs – zu beschränken, teilte die Bafin am Donnerstag mit.

mehr ...

Berater

HSH Nordbank nach neun Monaten mit höherem Gewinn

Die HSH Nordbank sieht sich mit einem gestiegenen Gewinn für den geplanten Verkaufsprozess gewappnet. Unter dem Strich habe das Institut in den ersten neun Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro erzielt, teilte die Bank am Freitag mit. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 24 Millionen Euro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Anteil der Immobilienfonds zieht kräftig an

Der Anteil von Immobilienfonds am Zweitmarkthandel ist im November auf fast 75 Prozent gestiegen. Das Handelsvolumen von Schiffsbeteiligungen hingegen ist eingebrochen.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Obacht bei der Erbschaftsteuer

Beim Erben von Wohnungseigentum entfällt die Erbschaftsteuer nur, wenn der Erbe die Wohnung selber nutzt. Anderenfalls muss die Steuer entrichtet werden – auch wenn die Immobilie unentgeltlich engen Familienmitgliedern überlassen wird.

mehr ...