Anzeige
Anzeige
5. August 2015, 08:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Direktinvestments: Gute Absatzchancen durch Regulierung

Seit der Einführung des Kleinanlegerschutzgesetzes gestaltet sich der Vertrieb von Direktinvestments wesentlich komplizierter als vor der Regulierung. Dennoch befürchten die Produktgeber nicht, dass ihnen dieser Vertriebskanal “wegbrechen” könnte und blicken optimistisch in die Zukunft.

Container in Direktinvestments: Gute Absatzchancen durch Regulierung

Der neue Rechtsrahmen dürfte die Attraktivität von Container-Direktinvestments sogar noch steigern, da Investoren heute mehr denn je auf ein hohes Maß an Sicherheit bedacht sind.

Freie Vermittler, die Direktinvestments vermitteln, benötigen jetzt eine Gewerbeerlaubnis als Finanzanlagenvermittler gemäß Paragraf 34f Absatz 1 Satz 1 Nr. 3 Gewerbeordnung (GewO).

“Überschaubarer Aufwand”

Die Bundesregierung hatte zunächst keine Übergangsfrist für die nun erforderliche Sachkundeprüfung einräumen wollen. Doch der Finanzausschuss des Bundestags korrigierte dieses Vorhaben, jetzt sieht das Gesetz eine Frist bis zum 15. Oktober 2015 vor, danach muss die Erlaubnis nach Paragraf 34f vorliegen.

Bislang verfügen zwar vergleichsweise wenig freie Vermittler über die jetzt erforderliche Gestattung. Dennoch befürchten die Produktgeber nicht, dass dieser Vertriebskanal “wegbrechen” könnte.

“Unsere Vertriebe erfüllen in der Regel die neuen Anforderungen”, erklärt Dr. Dirk Baldeweg, Geschäftsführer des auf Container spezialisierten Initiators Buss Capital, ansonsten könnten diese “mit überschaubarem Aufwand” erfüllt werden.

Eventuell höhere Versicherungskosten werden die Vertriebspartner seiner Einschätzung nach eher treffen, da nicht jeder von ihnen Anlagen der Kategorie 3 im Angebot habe.

Seite zwei: Qualitative Weiterentwicklung des Vertriebs

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Auch Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Mietrecht: Steuerliche Anerkennung setzt Mietzahlung voraus

Liegt bei der Vermietung an Verwandte kein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis vor, können die Kosten für die Wohnung nicht steuermindernd als Werbungskosten berücksichtigt werden. Die Wüstenrot Bausparkasse berichtet über ein entsprechendes Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin greift bei komplexen Finanzwetten für Privatanleger ein

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin greift erneut auf dem Markt für komplexe Finanzwetten für Privatanleger ein. Zum Anlegerschutz plane sie, Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften – sogenannten CFDs – zu beschränken, teilte die Bafin am Donnerstag mit.

mehr ...

Berater

HSH Nordbank nach neun Monaten mit höherem Gewinn

Die HSH Nordbank sieht sich mit einem gestiegenen Gewinn für den geplanten Verkaufsprozess gewappnet. Unter dem Strich habe das Institut in den ersten neun Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro erzielt, teilte die Bank am Freitag mit. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 24 Millionen Euro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Anteil der Immobilienfonds zieht kräftig an

Der Anteil von Immobilienfonds am Zweitmarkthandel ist im November auf fast 75 Prozent gestiegen. Das Handelsvolumen von Schiffsbeteiligungen hingegen ist eingebrochen.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Obacht bei der Erbschaftsteuer

Beim Erben von Wohnungseigentum entfällt die Erbschaftsteuer nur, wenn der Erbe die Wohnung selber nutzt. Anderenfalls muss die Steuer entrichtet werden – auch wenn die Immobilie unentgeltlich engen Familienmitgliedern überlassen wird.

mehr ...