Anzeige
2. Juni 2015, 11:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hamburg Trust: Neuer Immobilienfonds für Stiftungen

Hamburg Trust hat seinen ersten Immobilienfonds gestartet, der speziell auf Stiftungen zugeschnitten ist. Entwickelt wurde er auf Initiative und Anregung von BW Equity. Die hundertprozentige Tochtergesellschaft der Landesbank Baden-Württemberg agiert auch als exklusiver Vertriebspartner.

Fleet-Office1 BECKEN-Development-final in Hamburg Trust: Neuer Immobilienfonds für Stiftungen

Investitionsobjekt ist der Neubau der Hamburger Bezirksverwaltung der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG).

Der Publikums-AIF Forum Hamburg “Fleet Office” mit einem Volumen von 34,5 Millionen Euro investiert in den im Januar 2015 erworbenen Neubau der Hamburger Bezirksverwaltung der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG).

Rund 21,8 Millionen Euro Eigenkapital soll hauptsächlich bei Stiftungen eingesammelt werden. Diese sollen jährliche Ausschüttungen von durchschnittlich 4,1 Prozent über die gesamte Fondslaufzeit erhalten. Nach erfolgreichem Verkauf des Objekts am Ende der Laufzeit bis 31. Dezember 2031 prognostiziert Hamburg Trust einen Gesamtmittelrückfluss von 147 Prozent vor Steuern. Die Mindestbeteiligung liegt bei 100.000 Euro, zuzüglich zwei Prozent Agio.

Übernahme im Herbst 2016

“Gerade Stiftungen sehen sich derzeit gezwungen, ihre Anlagestrategie neu auszurichten”, sagte Dirk Hasselbring, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Hamburg Trust. In Zeiten niedriger Zinsen würde es für viele immer schwieriger, eine gleichbleibende Rendite zu erwirtschaften und somit den Vorgaben von Kapitalerhaltung und zeitnaher Mittelverwendung gerecht zu werden und letztlich ihren Stiftungszweck ausreichend zu verfolgen. “Voll regulierte AIF wie unser Forum Hamburg ‘Fleet Office’ sind zur Ergänzung eines diversifizierten Portfolios sehr gut geeignet, diesen Konflikt zu lösen”, so Hasselbring.

Der Fonds soll die Immobilie nach Fertigstellung und Ablauf einer verhandelten mietfreien Zeit von neun Monaten übernehmen, voraussichtlich im Herbst 2016. (kb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Sanitätshäuser dürfen Kassenpatienten die Zuzahlung erlassen

Krankenversicherte dürfen auf Preisnachlässe bei medizinischen Hilfsmitteln wie Schuheinlagen, Blutzuckertests oder Hörgeräten hoffen. Ein Grundsatz-Urteil erlaubt es den Händlern solcher Produkte, ihren Kunden die Zuzahlung an die gesetzliche Krankenkasse zu erlassen.

mehr ...

Immobilien

Bauwirtschaft rechnet mit anhaltendem Boom

Die Bauwirtschaft rechnet für 2016 mit einem Plus von fünf Prozent und geht davon aus, dass 2017 ähnlich gut wird. Haupttreiber der Entwicklung seien der Straßen- und Wohnungsbau.

mehr ...

Investmentfonds

Italien-Referendum belastet Börse nicht

In diesem Jahr gerieten die Börsen durch politische Abstimmungen bereits mehrfach unter Druck. Nach dem Italien-Referendum scheinen die Marktteilnehmer aber dazu gelernt zu haben.

mehr ...

Berater

Vollmachtsvermutung: Hoher Prüfungsaufwand für Berater

Laut eines aktuellen Gesetzesentwurfes sollen Ehegatten und eingetragene Lebenspartner in Notfällen einander automatisch vertreten dürfen. In seiner derzeitigen Fassung besteht allerdings die Gefahr, dass die Missbrauchsanfälligkeit dieser Regelung hoch ist.

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

IDD: Der Tod der Honorarvereinbarung für Versicherungsmakler

Aktuell erfreuen sich Honorarvereinbarungen – zum Beispiel bei der Vermittlung von Nettotarifen – und Servicepauschalen einer großen Beliebtheit unter Versicherungsvermittlern. Hiermit könnte jedoch bald Schluss sein – jedenfalls wenn es nach dem Willen des Bundeswirtschaftsministeriums geht.

mehr ...