Anzeige
Anzeige
4. März 2015, 16:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MIG meldet erfolgreichen Unternehmensverkauf

Die MIG Verwaltungs AG meldet den Verkauf eines Portfoliounternehmens verschiedener MIG Fonds an Baxter International Inc., Anbieter medizintechnischer und pharmazeutischer Produkte und innovativer Therapien.

Biotechnologie-Fidura in MIG meldet erfolgreichen Unternehmensverkauf

MIG verkauft Biopharma-Produzent an US-Investor.

Das biopharmazeutische Unternehmen Suppre Mol GmbH wurde laut MIG für einen Preis von rund 200 Millionen Euro veräußert. Mehrere der vom Wagniskapitalgeber MIG Verwaltungs AG (MIG AG) verwalteten MIG Fonds waren mit insgesamt rund 30 Prozent an SuppreMol beteiligt.

Betrieb in Martinsried soll fortgesetzt werden

Mit der Akquisition übernimmt Baxter SuppreMols gesamtes Entwicklungsportfolio, das mehrere neuartige biologische Immunmodulatoren für die Behandlung von Autoimmunerkrankungen umfasst. Diese fokussieren sich auf die Modulation des Fc-Rezeptor-Signalwegs, der möglicherweise in einer ganzen Reihe von Immunerkrankungen genutzt werden kann. Baxter übernimmt auch den Standort in Martinsried und wird den Betrieb dort fortsetzen.

Bedeutende Transaktion

“Wir haben SuppreMol seit 2008 begleitet und freuen uns, dass unser Beteiligungsunternehmen in Baxter einen derart starken, global tätigen Partner gefunden hat”, erklärt Dr. Matthias Kromayer, Vorstand der MIG AG und Mitglied des Beirats der SuppreMol GmbH. Bei der Akquisition durch Baxter handelt es sich um eine der bedeutendsten Transaktionen in der deutschen Biotechnologie in den vergangenen fünf Jahren. “Dieser Exit führt zu erheblichen Rückflüssen an viele Anleger der MIG Fonds”, so Kromayer.

Hoher Rückfluss 

Laut MIG fließen rund 65 Millionen Euro an die beteiligten MIG Fonds zurück. Dabei handele es sich um den größten Exiterlös und den höchsten Rückfluss aus dem Verkauf eines MIG Portfoliounternehmens. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Regierung: Rentenniveau fällt ohne Reform auf 41,6 Prozent

Das Rentenniveau in Deutschland sinkt ohne neue Reformschritte bis 2045 voraussichtlich auf 41,6 Prozent. Das geht aus neuen vorläufigen Berechnungen des Bundessozialministeriums hervor, wie am Mittwoch aus Regierungskreisen in Berlin verlautete.

mehr ...

Immobilien

BVID-Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR): Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands der Immobilienfinanzierer (BVID), bemängelt, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank betont Stärke

Die gewaltigen Probleme der Deutschen Bank alarmieren Börse und Politik. Feilen Bundesregierung und Finanzaufseher bereits an einem Rettungsplan für den Fall einer bedrohlichen Schieflage des größten deutschen Geldhauses? “Diese Meldung ist falsch. Die Bundesregierung bereitet keine Rettungspläne vor”, stellte das Finanzministerium am Mittwoch klar.

mehr ...

Berater

Auch Rat der EU fordert PRIIPs-Verschiebung

Nach dem EU-Parlament spricht sich auch der Rat der EU, also die Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten, für eine Verschiebung der EU-Verordnung über Basisinformationsblätter aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG hat das zweite Fondsobjekt für den geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „publity Performance Fonds Nr. 8“, der sich aktuell in der Platzierung befindet, erworben.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...