19. Januar 2015, 09:57

Neues Beteiligungsangebot von Project

Der Initiator Project Investment hat mit Wohnen 15 seinen vierten nach Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) regulierten Fonds auf den Markt gebracht. Anleger können sich an Immobilienentwicklungen mit dem Schwerpunkt Wohnen in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Nürnberg und München beteiligen.

20121219-Alexander-Schlichting-01 in Neues Beteiligungsangebot von Project

Alexander Schlichting, geschäftsführender Gesellschafter der Project Vermittlungs GmbH

Das Beteiligungsangebot hat ein geplantes Eigenkapitalvolumen von mindestens zehn Millionen Euro.

Die Investitionen sollen in mindestens zehn verschiedene Immobilienentwicklungen und in drei Metropolregionen stattfinden.

Ergänzung zu bisherigen Angeboten

Die Einzahlungsdauer beträgt zwölf Jahre. Neben dem Ausgabeaufschlag in Höhe von fünf Prozent ist nach Angaben von Project Investment eine anfängliche Einmalzahlung zu leisten. Die prognostizierte Rendite liegt bei über sechs Prozent pro Jahr nach Fondskosten und vor Steuern. Der Fonds endet am 31. Dezember 2029.

“Mit unserem Fonds Wohnen 15 bieten wir unseren Investoren eine interessante Ergänzung zu unseren bisherigen Angeboten und eine attraktive Alternative zu den klassischen Anlageformen”, sagte Alexander Schlichting, geschäftsführender Gesellschafter der Project Vermittlungs GmbH. (kb)

Foto: Project Investment


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Sachwertanlagen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Konzern: Ehemaliger Zurich-Chef Martin Senn begeht Suizid

Der frühere Chef des Schweizer Versicherungskonzerns Zurich, Martin Senn, hat sich das Leben genommen. Das bestätigte der Konzern am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Immobilien

Trotz Pegida: Immobilienboom in Dresden

Dresden ist angesagter denn je. Die Sachsenmetropole steht besonders bei jungen Menschen hoch im Kurs und hat sich mittlerweile zu einer attraktiven Immobiliengegend entwickelt – und das trotz Pegida, die Dresden zu ihrem Stützpunkt erklärt haben.

mehr ...

Investmentfonds

Noch-Chef Ghizzoni: ‘UniCredit kann wieder wachsen’

Der scheidende Chef der italienischen Bank Unicredit, Federico Ghizzoni, ist zuversichtlich, dass das Geldhaus bald wieder wachsen kann und nicht nur auf Umstrukturierung setzen muss.

mehr ...

Berater

Erfolgreicher Finanzvertrieb braucht Führungsprinzipien

Mitarbeiter im Finanzvertrieb zu führen, ist eine komplexe Sache. Umso wichtiger ist es, dass die Führungskraft über ein solides Fundament verfügt, auf dem ihre Entscheidungen basiert. Der Experte für Führung im Vertrieb Andreas Buhr stellt zwei der wichtigsten Werte vor, für die Führungskräfte stehen sollten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hahn Gruppe: Großes Stühle-Rücken im Aufsichtsrat

Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Reinhard Freiherr von Dalwigk sowie Wolfgang Erbach, Robert Löer und Bärbel Schomberg sind mit Auslaufen ihrer Mandate aus dem Aufsichtsrat der Hahn Gruppe ausgeschieden.

mehr ...

Recht

Immobilie geerbt: Was ist zu tun?

Viele Bundesbürger werden in den kommenden Jahren eine Immobilie erben. Doch welche Schritte sind im konkreten Fall notwendig, um das Erbe anzutreten und wie steht es mit den Freibeträgen? Gastbeitrag von Dr. Anton Steiner, Deutsches Forum für Erbrecht e.V

mehr ...