31. Dezember 2015, 09:55

Solvium: Vermögensanlage startet im Januar

Solvium Capital hat von der Finanzaufsicht Bafin die Gestattung für ihr erstes Container-Direktinvestment nach der Änderung des Vermögensanlagengesetzes Mitte des Jahres erhalten. Das Angebot Container Select Plus sieht ein Mindestvolumen von 10,5 Millionen Euro vor und soll im Januar 2016 in den Vertrieb starten.

Andre -Wreth Solvium in Solvium: Vermögensanlage startet im Januar

André Wreth, Geschäftsführer von Solvium Capital

Die Vermögensanlage in 40-Fuß-High-Cube-Standardcontainer sieht eine Mietlaufzeit von vier Jahren und sechs Monaten und Auszahlungen von bis zu 4,7 Prozent jährlich vor.

Am Ende der Mietlaufzeit sollen die Container zu einem Festpreis von Solvium zurückgekauft werden. Der Kaufpreis je Container beträgt nach Angaben des Unternehmens 3.485 Euro zuzüglich zwei Prozent Agio.

“Wir haben uns sofort nach der Änderung des Vermögensanlagengesetzes mit den Neuerungen beschäftigt und begonnen, den Prospekt für das neue Angebot zu schreiben. Jetzt freuen wir uns, dass die Bafin ihn in vergleichsweise kurzer Zeit gestattet hat und darüber, dass, soweit ich weiß, dies auch das erste Prospekt für ein Direktinvestment in Container am deutschen Markt ist”, sagte Geschäftsführer André Wreth. (kb)

Foto: Solvium


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Sachwertanlagen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Konzern: Ehemaliger Zurich-Chef Martin Senn begeht Suizid

Der frühere Chef des Schweizer Versicherungskonzerns Zurich, Martin Senn, hat sich das Leben genommen. Das bestätigte der Konzern am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Immobilien

Trotz Pegida: Immobilienboom in Dresden

Dresden ist angesagter denn je. Die Sachsenmetropole steht besonders bei jungen Menschen hoch im Kurs und hat sich mittlerweile zu einer attraktiven Immobiliengegend entwickelt – und das trotz Pegida, die Dresden zu ihrem Stützpunkt erklärt haben.

mehr ...

Investmentfonds

Noch-Chef Ghizzoni: ‘UniCredit kann wieder wachsen’

Der scheidende Chef der italienischen Bank Unicredit, Federico Ghizzoni, ist zuversichtlich, dass das Geldhaus bald wieder wachsen kann und nicht nur auf Umstrukturierung setzen muss.

mehr ...

Berater

Erfolgreicher Finanzvertrieb braucht Führungsprinzipien

Mitarbeiter im Finanzvertrieb zu führen, ist eine komplexe Sache. Umso wichtiger ist es, dass die Führungskraft über ein solides Fundament verfügt, auf dem ihre Entscheidungen basiert. Der Experte für Führung im Vertrieb Andreas Buhr stellt zwei der wichtigsten Werte vor, für die Führungskräfte stehen sollten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hahn Gruppe: Großes Stühle-Rücken im Aufsichtsrat

Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Reinhard Freiherr von Dalwigk sowie Wolfgang Erbach, Robert Löer und Bärbel Schomberg sind mit Auslaufen ihrer Mandate aus dem Aufsichtsrat der Hahn Gruppe ausgeschieden.

mehr ...

Recht

BU: Keine Beraterhaftung bei Falschangaben

Nach einer Entscheidung des Landgerichts Krefeld, kann die Vermittlerhaftung trotz fehlgeschlagener Umdeckung einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ausgeschlossen sein (Urteil vom 17. Dezember 2015 – 3 O 29/15 – VertR-LS). Grund: Mitverschulden.

mehr ...